Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week – Ingo Piotrowski

29 März, 2009 von · Keine Kommentare

Ingo Piotrowski und die HDR-Fotografie

Die Fotografie ist für mich ein wunderbares Werkzeug unsere Welt so abzubilden wie ich sie durch meine Augen sehe und darüber hinaus ermöglicht sie mir meine Kreativität freien Lauf zu lassen. Aber die Fotografie hat für mich auch eine soziale Komponente. Ich habe durch sie andere Fotographen kennen gelernt und eine Menge neue Kontakte geknüpft.

Die Fotografie hat sich für mich in der letzten Zeit mehr als ein Hobby entwickelt. Sie ist vielmehr eine Leidenschaft geworden mit der ständigen Suche nach neuen ungewöhnlichen Motiven und Perspektiven.

Ich würde nicht soweit gehen wollen meine Bilder als Kunstwerke zu sehen. Aber ganz allgemein ist die Fotografie ein Prozess, der sich aus vielen Einzelschritten zusammensetzt. Wie der Motivwahl, der Komposition und der Entwicklung bzw. Nachbearbeitung der Bilder. Jeder dieser Schritte ist das Ergebnis eines kreativen Prozesses und somit kann man das Ergebnis, also das Foto oder die Fotografie, als eine Ausdrucksform der Kunst bezeichnen.

Alle meine Fotos gefallen mir auf eine ganz bestimmte Art und Weise. Jedoch finde ich eins meiner ersten Bilder am eindrucksvollsten, weil in diesem Bild das Zusammenspiel der Komposition und der Farben sehr harmonisch ist.

Ich fotografiere jetzt ungefähr seit zwei Jahren und seit dieser Zeit veröffentliche ich meine Bilder auch bei flickr. Flickr ist für mich eine wunderbare Plattform meine Fotos einer großen Masse zu präsentieren und auch ein unvoreingenommenes Feedback zu bekommen. Die positiven Kommentare und deren steigende Anzahl zu meinen Bildern motivieren mich auf der einen Seite und zeigen mir, dass eine Entwicklung in meinen Arbeiten zu sehen ist und dass ich meinen eigenen Stil gefunden habe.

Ich habe keine Vorbilder im Bereich der Fotografie, weil ich es wichtig finde, dass man seinen eigenen Stil findet und sich nicht an anderen Künstlern orientiert. Wenn ich mich jedoch bei Fotoseiten, wie flickr u.a. umsehe, dann findet man dort eine Vielzahl von atemberaubenden Arbeiten, von sehr talentierten Künstlern oder Amateurfotografen, die mir die Möglichkeiten geben neue Ideen zu finden oder mich selber inspirieren zu lassen.

Ich habe angefangen und bin immer noch fasziniert von der Panoramafotografie in Kombination mit der HDR-Technik. Ich denke, dass ein Großteil meiner Bilder gerade durch die extremen Blickwinkel und Bildbearbeitung wirken und auf sich aufmerksam machen. Mein Ziel ist es auch ohne den typischen HDR-Effekt Bilder zu machen, die anderen Leuten faszinieren und gefallen.

Ich wünsche mir, dass ich weiter genügend Zeit haben werde zu fotografieren, dass ich weiterhin meine Leidenschaft mit anderen Menschen teilen kann und dass ich mit meinen Bildern immer mehr Menschen ansprechen und faszinieren kann.

Ich bin nur eine ambitionierter Amateurfotograph, der auf der Suche nach neuen Motiven und Perspektiven ist, der großen Spaß an elektronischer Bildbearbeitung hat und es genießt gemeinsam mit anderen Fotographen auf Tour zu gehen. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich fotografiere seit ungefähr zwei Jahren und bin durch einen Artikel über HDR Fotographie zu meiner wichtigsten Freizeitbeschäftigungen gekommen, der Fotografie.

Die ersten HDR-Bilder haben mich sprichwörtlich vom Stuhl gehauen und mich vom ersten Moment ihren Bann gezogen.

Darüber hinaus haben mich vor allem die unglaublichen Perspektiven von Panoramen fasziniert.

Die Symbiose von HDR und Panoramafotografie geben mir die Möglichkeit die Welt so abzubilden, wie ich sie sehe.

Die interessantesten Motive finde ich in ehemaligen Einrichtungen des städtischen Raums, wie Industrieruine, Krankenhäusern oder militärischen Anlagen.

Derartige Einrichtungen strahlen eine besondere Ästhetik und Atmosphäre aus und liefern zum Teil sehr bizarre Motive, die man im öffentlichem Raum so nicht finden kann.

Ich versuche durch gezielte Bildbearbeitung die Ästhetik, die von solchen Orten ausgeht einzufangen und die Ästhetik des Zerfalls zu unterstreichen.

Die HDR-Fotografie liefert mir dafür ein sehr hilfreiches Werkzeug, da man in der Lage ist alle Details sichtbar zu machen und eine sehr surreale Stimmung zu erzeugen.

Kategorien: Frontpage · Szene · Visual Arts

Tags: ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben