Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week – Bistra Kossovianova

12 November, 2012 von · Keine Kommentare

Ein Interview von Anelia Stoyanova mit Bistra Kossovianova

Bistra Kossovianova

Wie bist du auf die Idee gekommen, Kunst aus nicht mehr benötigten Plastikflaschen zu schaffen? Und warum eigentlich Leuchtkörper?

Diese Frage bin ich oft gefragt worden, aber bis jetzt habe ich keine Antwort gefunden. Wo kommen die Ideen her? Wie erscheinen sie in unserem Bewusstsein? Sind wir diejenigen, die Ideen bekommen oder ganz im Gegenteil? Ich weiß es nicht, aber ich freue mich, dass es passiert ist.

Ich mache Leuchten aus den Flaschen, weil das zugefügte Licht das ist, was dieses Material verändert. Das kann jeder sehen. Nächstes Mal, bevor Sie eine Flasche wegschmeißen, heben Sie diese vor ihre Augen und schauen Sie, wie die Sonne durchscheint. Dann werden Sie selbst sehen, wie das Material sich verändert.

Bistra Kossovianova

Auf den ersten Blick nimmt man kaum an, dass ihr Werk aus recyceltem Kunststoff hergestellt wird. Wie verläuft der „Zauber“, der die recycelten Plastikflaschen in interessante Leuchtkörper verwandelt?

Zum großen Teil, ist der “Zauber” ganz trivial. Ich brauche viel Zeit zum Flaschen spülen, Etiketten rausziehen usw. Der Kunstprozess läuft dann von alleine. Ich schneide und baue die verschiedenen Teile zusammen, ohne Vorbereitung und Skizzen.

Ich behalte ein Ziel im Kopf, aber ich lasse mich von dem Prozess führen. Daher ist es oft so, dass mich die Resultate selbst überraschen. Das genau fasziniert mich am meisten.

Ich glaube das gilt für jeden Künstler, der sich bewusst ist, dass wir nur Vermittler sind. Je weniger von unserem rationalen Glauben drin steckt, desto bessere Resultate bekommen wir. Das ist es, was den ganzen Zauber ausmacht.

Bistra Kossovianova

Was lernst du über das Licht, indem du dich in seine Eigenschaften vertiefst?

Das Licht ist Kraft. Das Licht ist Leben. Das Licht ist Transformation. Wenn das Licht durch diverse Räume, Materialien und Farben durchleuchtet, bekommt man verschiedene Eindrücke.

Zum Beispiel kommt es oft vor, dass Menschen sagen, dass sie die Wärme von einigen meiner Kreationen spüren können. Licht führt zu sämtlichen Reaktionen beim Publikum und mein Ziel ist es, diese Reaktionen in die Richtung von Harmonie, Wärme, Zärtlichkeit usw. zu führen.

Bistra Kossovianova

Wird aus jeder einzelnen Flasche eine Lampe oder gibt es einige Kriterien bei der Auswahl?

Ich habe keine Kriterien. Ich experimentiere ganz gerne mit allem, was ich da habe.

Es ist einmal vorgekommen, dass eine Freundin im Urlaub in Romanien war und mir eine außergewöhnliche Flasche mitgebracht hat. Aus dieser Flasche habe ich etwas geschaffen. Es kann also passieren, dass eine Flache mich inspiriert – aber zum größten Teil arbeite ich mit allem, was ich im Moment habe.

Bistra Kossovianova

Hast du eine Lieblingsfarbe? Wie kommt die Farbpalette dieses künstlerischen Lichts zustande?

Ich habe keine Lieblingsfarbe, oder besser gesagt – ich mag alle Farben. Wenn ich keine bestimmte Aufgabe habe, dann wähle ich die Farben ganz spontan. Wenn ich eine Bestellung für einen bestimmten Raum habe, dann merke ich mir natürlich die bereits darin vorhandenen Farbakzente und arbeite hauptsächlich mit diesen.

Bistra Kossovianova

Was für Vorteile hat ein künstlerischer Leuchtkörper gegenüber einer normalen Lampe? Warum sollte, deiner Meinung nach, jeder von uns einen solchen besitzen?

Kunst und Kunstleuchten sollten den Betrachtern, durch eine einladende Ausdrucksform, eine gute Stimmung und Atmosphäre vermitteln und so die Lebensqualität erhöhen. Oft ist es nicht einfach nur “das nächste schöne Stück daheim” sondern ein Objekt, das uns zum tieferen Nachdenken anregt.

Bistra Kossovianova

Ich nenne die Leuchten “Leuchten für die dunklen Stunden”, denn ich finde es ist am besten diese sehr spät in der Nacht zu genießen. Wenn aller Stress des vergangenen Tages vorbei ist und es noch zu früh ist, den nächsten Tag zu planen, dann ist es am besten sich in dieser Atmosphäre auszuruhen.

Mein Ziel ist es nicht, die herkömmlichen Leuchten auszutauschen, sondern etwas schönes für jedes Zuhause zu erschaffen. Ich glaube diese Leuchten können sich aber auch sehr gut in einem Schaufenster präsentieren.

Bistra Kossovianova

Vor Kurzem hat deine erste Ausstellung stattgefunden. Was für Zustimmungen (oder Kritiken) hast du bekommen?

Ich habe wundervolle Zustimmungen bekommen. Ich bin sehr dankbar für alle schönen Worte, die ich da gehört habe. Die Leute waren inspiriert und haben mit mir viele interessante Ideen besprochen. Es war sehr dynamisch und hilfreich und ich habe ein gute Erfahrung gemacht.

Bistra Kossovianova

Wo sind deine leuchtenden Unikate zum Kaufen verfügbar?

Sie sind momentan noch in meinem Studio. Jeder kann mit mir unter der folgenden Facebook-Adresse in Kontakt treten: https://www.facebook.com/BibataArtLights

Bistra Kossovianova

Nimmst du deine Tätigkeit als ein Modell zur Nachahmung wahr? Gibt es schon Vertreter deiner ungewöhnlichen ökologischen Idee?

Es ist noch zu früh für Nachahmer. Ich mache die ersten Schritte und meine Idee bekommt grade erst ein breiteres Publikum. Ich habe vor einigen Wochen ein neues Projekt begonnen, das sich “Gemeinsam kreieren” nennt.

Ich stelle jedem, der es selbst probieren will, mein Studio, die Instrumente und Materialien, meine Zeit und mein Wissen zur Verfügung. So hoffe ich werden sich mehrere Leute für die Idee engagieren. Zwei Hände reichen mir nicht.

Bistra Kossovianova

Was ist deine persönliche Einstellung zur Natur und dem Umweltschutz?

Ich glaube es ist dieselbe wie bei jedem, der sich bewusst ist, dass wir nur Gäste auf unsere Welt sind. Jeder sollte die Natur schützen und lieben – denn wir sind alle zusammen für die Natur verantwortlich.

Wir sollten mit unserer Umgebung in Harmonie leben. Es gibt Naturgesetze, an die wir uns halten sollten und Balancen, die wir schützen müssen.

Bistra Kossovianova

Wie siehst du dich selber als Vermittlerin zwischen der Umwelt und dem Menschen? Nimmst du es als eine Art persönliche Mission wahr?

Ich denke solch eine Vermittlung ist unnötig. Jeder ist mit freiem Willen, Bewusstsein und Glauben geboren. Wir alle sind auf derselben Erde, wir atmen eine Luft und trinken ein Wasser.

Es reicht, wenn wir uns dies bewusst machen. Mission ist ein starkes Wort. Ich gebe mein persönliches Beispiel und ich glaube das bringt mehr als Worte.

Bistra Kossovianova

Was kann dich mit positiver Energie aufladen und zur Arbeit anregen?

Das ist eine Mysterium für mich selbst. Es gibt Tage, an denen ich mich super geladen, fitt und munter fühle – aber trotzdem geht das Arbeit nicht gut. An anderen Tagen kann es sein, dass ich ein bisschen schlapp und mühsam anfange, aber trotzdem schöne Resultate bekomme.

Bis jetzt habe ich kein Regel gefunden, die mit dem Kunstprozess direkt verbunden ist. Am meisten brauche ich vielleicht Ruhe. Natürlich finde ich auch viel Energie in dem Kontakt mit der Natur, den Tieren, meiner Familie und meinen Freunden, aber auch durch Meditation und Kunst.

Bistra Kossovianova

Das Motorradfahren ist auch eine Leidenschaft von dir. Gibt es eine Beziehung zwischen den beiden Beschäftigungen? Was meinst du?

Ja, definitiv! Es ist kein Zufall, dass der Titel eines berühmten Buches “Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten” heißt. Motorradfahren beim Profi ist eine reine Kunst!

Mit Humor gesagt, ist es eine Kunst für sich selbst, in Bulgarien auf einem Zweirad zu überleben. Es gibt viele Motorradfahrer, die Zeichner, Skulpteure und Künstler sind und ich glaube das sagt genug.

Bistra Kossovianova

Wovon träumst du? Was steht dir als Künstler bevor?

Ich plane wenig. Ich konzentriere mich nicht so oft auf die Zukunft. Als ich diesen Weg betreten habe, wusste ich nicht wohin er führt. Heute weiß ich auch nicht wo dieser Weg endet. Die Reise selbst ist für mich die Hauptsache.

Möchtest du den Public-Republic-Lesern noch etwas sagen?

“Es werde Licht!”

Bistra Kossovianova

Kategorien: Frontpage · Lifestyle · Visual Arts

Tags: , , , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben