Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week — Dessislava Vardjieva – Eckardt

12 Mai, 2010 von · Keine Kommentare

Interview von Dessislava Berndt mit Dessislava Vardjieva – Eckardt

Dessislava 1

Dessislava, wann wusstest Du, dass Du Dich mit Grafik-Design professionell beschäftigen möchtest?

Dies wurde mir schon im Kindesalter von meinem Elternhaus in die Wiege gelegt. Bücher waren der Ausgangspunkt. So war die Entscheidung leichter, etwas zu machen, was andere Menschen schön finden, was sie glücklich macht. Sachen, die man in der Hand hält, sie bewundert, über diese staunt, die informativ und wissenswert sind.

speisekarte

Wer oder was hat/hatte einen Einfluss auf Deine Arbeit?

Die Welt an sich. Mich interessieren Bewegungen, zwischenmenschliche Beziehungen. Vor allem viel sehen, anfassen, fühlen, alles haptisch wahrnehmen. Natürlich ist der Computer mein ständiger Begleiter, aber alles was im Printbereich passiert, hat eine andere Dimension, meine Dimension…

Selbst jetzt, wo ich die Antworten geschrieben sehe, öffnet sich für mich Lust nach mehr entdecken, vor allem nicht aufhören zu suchen: nach Mehr, nach Viel, nach Alles. Obwohl meine Welt seeeeeeeehr kleeeeeeeeeein ist.

buch_der_wal_willi

Was liebst Du an Deiner Arbeit?

Den Prozess: Entwickeln, Ausarbeiten, Realisieren, Nachdenken, Fertigstellen. Und in der Hand halten, damit spielen und erneut erfinden. Der menschliche Aspekt soll dabei nicht außer Acht gelassen werden, weil das für die Menschen bestimmt ist und sie es haben wollen oder haben sollen.

buch_die_offenbahrung

Du unterrichtest auch seit mehreren Jahren an Universitäten? Was hat Dich dazu bewogen? Was bedeutet dieser Austausch mit jungen Künstlern für Dich?

Jeder Mensch hat andere Gedanken, andere Erfahrungen, andere Wünsche, deswegen ist es sehr spannend und interessant mit den jungen Menschen neue, unerfahrene, unertastbare Antworten und Wege für die Lösungen zu suchen. Sie gehen manchmal ganz anders an die Sachen heran, sie wollen schnell, gut und professionell sein und vergessen dabei, dass sie noch auf einem Baumstamm und nicht auf einer Leiter klettern. Aber der Anfangsweg deren Gedanken ist immer richtig, das fasziniert mich, sowie der Reichtum an Ideen, die aus ihnen sprudeln können. Nicht außer Acht lassen, sollte man die Einstellung, alles in Frage stellen zu wollen, warum auch immer.

buch_ich_will_sein

Wann und warum hast Du Dich entschieden, als freischaffende Künstlerin tätig zu sein?

Es hat sich so nach meinem Studiumsabschluss entwickelt, ganz spontan und so schwer war die Entscheidung nicht. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Künstlern sind trotzdem noch da, durch die Projekte. Außerdem ist man immer der so genannter „Diener“ im Dienste der Auftraggeber, egal welcher Art und welchem Rang diese sind. Dabei „sich selbst“ sein, bleibt die größte Herausforderung.

Dessislava

Du hast mehrere Künstlerbücher herausgegeben, Du bist aber auch im Bereich Plakat, Schrift und Illustrationen aktiv. Was macht am meisten Spaß?

Ich kann nichts so richtig ausgrenzen und mich für etwas Bestimmtes entscheiden. Mal so, mal so. Es sind viele Komponenten wichtig, die zum Spaßhaben animieren. Meistens ertappe ich mich, dass mich die große „Plakatfläche“ reizt, dann die freie Wahl bei den „Illustrationstechniken“ und so weeeeeeiter…

plakat_othello

Wie entsteht ein Kunstbuch? Was ist das Spannendste dabei?

Zuerst steht die Suche nach einem Text, dann das Entstehen (die Idee, das Bild, das Zusammenfügen von Bild und Text, die Papierwahl, das Buchbinderische). Jetzt haben sie ein Buch und das ist es: ein Buch, das fertig ist, in den eigenen Händen gehalten zu werden. Mit dem „Öffnen“ kommt auch die größte Spannung, auch wenn Sie die ganze Zeit daran gearbeitet haben, entdecken Sie es vom Neuen, auch für sich selbst.

schrift_kalligrafie_2

Was bedeutet Erfolg für Dich?

Es gibt Menschen die sich dafür bedanken, dass ich sie in einer wunderbaren Welt hineingebracht habe oder mitgenommen habe.

schrift_kalligrafie_1

Wovon träumst Du?

Von Wasser, Sonne, Tiere und Blumen.

Was machst Du in Deiner Freizeit?

Viel Sport und viel Lesen, freie Zeit, um in sich hineinzugehen, was öfter sich als schwierig erweist.

plakat_rotkДppchen

Wie sehen Deine Pläne in 2010 aus? Gibt es besondere Termine?

Meistens wiederholen sich die Termine: Messen, Abgaben. Der Kalender ist bis Januar 2011 schon voll.

Wo kann man Deine Arbeiten sehen und erwerben?

Auf der Webseite: www.devaeck.de und auf Buchmessen und Veranstaltungen. Da kann man sich informieren und die Bücher bestellen. Es stehen ausreichend Informationen drin. Anfragen können auch per E-Mail an devack@web.de geschickt werden.

plakat_pinocchio

Biografie Dessislava Vardjieva-Eckardt

Anschrift: Emilienstraße 25, D-04107 Leipzig
Tel.: 0341/3383093, 0160/5563042
Webseite; E-mail: www.devaeck.de, devaeck@web.de
Geboren: am 01.04.1970 in Blagoevgrad/Bulgarien

Schul- und Hochschulausbildung
1977-1984 Oberschule/Sofia
1984-1989 Kunstgymnasium für Schöne Künste “Ilia Petrov”/Sofia, Fachabitur
1989-1990 Studium an der Nationalen Kunstakademie/Sofia
1991-1997 Studium an der “Hochschule für Grafik und Buchkunst”/Leipzig mit Diplomabschluss
1997-2000 Postgradiertes Studium an der “Hochschule für Grafik und Buchkunst”/Leipzig

Bisherige Tätigkeiten
1997 Mitglied des Verbands Bildender Künstler/Bulgarien
1998 Tutor (Buchkunst/Grafik-Design), Hochschule für Grafik und Buchkunst/Leipzig
1999 Dozentin (Gestaltung/Typografie), “MediaAkademie”/Dresden
1999-2005 Lehrauftrag (Gestaltungslehre/Typografie), Abendakademie der HGB/Leipzig
seit 2000 Lehrauftrag (Typografie/Schrift/Grafik-Design) an der “BSZ e.o. plauen”
freischaffende Grafik-Designerin in Leipzig

Ausstellungen und Beteiligungen, Wettbewerbe
1994 Internationale Kunstausstellung in Nagoya/Japan-Beteiligung, Katalog
1995 Aktion “Vorführung Deutscher Kalligraphie”/Berlin-Beteiligung, Ehrendiplom
1996 “Ausländische Studenten in Sachsen”/Dresden-Beteiligung, Katalog
1997 Buchdruckerpreis “Brandis-Preis 97″ – 1. Preis mit sieben weiteren Künstlern
1998 “100 Sächsische Plakate”/Chemnitz-Anerkennung, Katalog
16. Biennale der Plakat/Polen-Beteiligung, Katalog
2. Plakattriennale Sofia/Bulgarien-Beteiligung, Katalog
2000 Plakatgestaltung der “Palucca Schule Dresden” – 2. Preis
2002 Kunstmesse “ArtThür””/Erfurt-Beteiligung
2004 “Walter-Tiemann-Preis”/Leipzig, Finalrunde, Beteiligung
2006 “Chemnitzer-Buchmarkt”/Chemnitz-Beteiligung
2007 “5. Buch-Druck-Kunst”/Hamburg-Beteiligung
5. Plakattriennale Sofia/Bulgarien-Beteiligung, Katalog
“Chemnitzer-Buchmarkt”/Chemnitz-Beteiligung
2008 1. “Grafik-Design Biennale”/Sofia-Beteiligung, Katalog
“Chemnitzer-Buchmarkt”/Chemnitz-Beteiligung
“9. Frauenfelder Buch- und Handpressen-Messe”/Schweiz-Beteiligung, Katalog
2009 “6. Buch-Druck-Kunst”/Hamburg-Beteiligung
“Plakatkunst des 20. Jahrhunderts”, II Teil/Leipzig, Beteiligung, Katalog
“Leipziger Buchmesse”/Leipzig, Beteiligung
“9th International Poster Triennial in Toyama”/Japan, Beteiligung
“9. Künstlerbuchmesse”/Chemnitz, Beteiligung

Kategorien: Frontpage · Visual Arts

Tags: , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben