Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week – Gray Harvey

20 Dezember, 2010 von · Keine Kommentare

Interview von Natalia Nikolaeva mit Gray Harvey /Graymania/

Gray Harvey /auch bekannt als Graymania/ ist seit 1975 Profi DJ, Musiker, Entertainer, Komponist, Songwriter und Produzent. Die Musik ist seine größte Leidenschaft. Er sagt: “Ich kann Menschen zum Verlieben animieren”. Der Autor von verschiedenen Liedern, Werbesongs und Musik von TV-Serien ist witzig, humorvoll, charismatisch und mag die Herausforderungen. “Ich bin ein Unterhalter — ich mag es, Menschen glücklich zu machen,” sagt Gray mit einem Lächeln.

DSCF0586

Was ist für dich die Musik?

Die Musik ist mein Leben … sie ist eine Macht. Musik kann den Menschen zum Lachen, zum Tanzen, sogar zum Weinen bringen. Sie kann bewegen, beruhigen oder auch aggressiv machen.

Wie hast du den DJ-Beruf entdeckt? Was fasziniert dich daran?

Ich bin im Alter von ca. 12 Jahren als Assistent reingerutscht. Ich habe damals einem Freund meines großen Bruders geholfen und dann ist es immer mehr daraus geworden. Ich mag es, wenn ich die Kontrolle habe und wenn die Leute nach meiner Musik tanzen. Ich kann crazy und lustig sein, aber keiner denkt ich sei verrückt!!!

In Jahr 1984 wurdest du als bester Show DJ des Jahres in Europa ausgezeichnet. Welche Bedeutung hatte dieser Erfolg für dich?

Es ist ein Bestätigung zu wissen, dass ich unbestreitbar gut bin. Der Erfolg hat mir Türen geöffnet und ich bekam Angebote aus vielen Ländern, Top Clubs sowie auch vom Radio. Von dem verdienten Geld kaufte ich mir einen „Synthesizer“ und fing an meine eigene Musik zu komponieren. Es war der Beginn einer neuen Phase meines Lebens.

Du schreibst Texte für Songs, du schreibst Musik, beschäftigst dich mit Gesang und Produktion. Welche Talente möchtest du noch besitzen?

Ich wünsche mir, ich könnte so gut Klavier spielen wie mein Partner Lalo.

Wie sah die Pop-Szene 1984 aus, als du nach Deutschland gekommen bist?

Schwach … alles was gut war, ist aus den USA oder meiner Heimat Großbritannien gekommen. In Deutschland waren Schlager sehr angesagt … Dann ist Thriller auf den Markt erschienen und ein Michael-Jackson-Fieber ausgebrochen.

Ich bin damals nur kurz geblieben, da ich nach dem Gewinn der Meisterschaft Verträge u.a. in Dubai, St. Tropez, Ibiza und London unterschrieben hatte. 1986 kam ich mit der Absicht nach Deutschland zurück, eine Karriere als Produzent zu machen. Zu diesem Zeitpunkt ging es los mit Acid Musik und danach Techno.

DSCF0049

Du hast 1995 in London eine Plattenfirma zusammen mit Danny Schlogger gegründet und als Gründer/Inhaber des Labels „Captive Records Plc“ in London gearbeitet. Danny ist bekannt für seine Produktionen mit George Michael, Paul Young, Celine Dion, Sam Brown, Yazz, Pasedenas u.v.m. Würdest du uns etwas zum Beispiel über deine Kontakte mit Phil Collins erzählen?

Wir haben 3 Jahre in Folge für R.SH Gold die Produktion der TV Gala Shows des ZDF gemacht — es nennt sich der „Oscar des Nordens“ und dort sind viele Stars am Start. Mit Phil haben wir im R.SH Studio im Kiel einige O-Töne aufgenommen und haben bei der Aftershow VIP Party zusammen gegessen. Er ist wirklich ein intelligenter Gentleman … Peter Maffay ist zu uns gekommen und Phil war etwas überrascht, dass deutsche Musiker so viel trinken wie englische — er meinte, er hat immer gedacht, deutsche Rockstars trinken Milch!!!

Seit 1990 arbeitest du mit dem Produktionsteam „Studio 33“. Ihr macht u.a. Produktionen für Dieter Bohlen. Welche ist die größte Herausforderung dabei?

Dieter weiß genau, was er will, er ist gewohnt nur mit Spitzenmusikern zu arbeiten, und obwohl er selbst kein begabter Musiker ist, weiß er ganz genau, wie das Endprodukt sein soll. Er weiß genau, wann eine Produktion fertig ist — das macht unsere Arbeit mit ihm leichter. Andere fummeln, basteln und schrauben so lange dran, bist die Produktion nicht mehr so klingt wie das Demo und somit machen sie sie kaputt. Aber Dieter Bohlen hat ein Talent dafür, zu wissen, was die Masse hören will.

CIMG3000

Seit 2007 bist du in Partnerschaft mit Lalo Titenkovs “LTS Records”. Ihr macht Songwriting für DSDS, Das Super Talent usw. Wie ist deine Meinung über solche Casting Shows?

Ich habe schon damals 1986 gesagt, es fehlen TV Talent-Shows in Deutschland und eine Nachwuchsförderung. Nun ist es fast soweit, dass man von solchen Shows die Schnauze voll hat … Die Casting Shows sind aber so gestaltet, dass der Sieger schon in die existierende deutsche Pop-Szene passt. Neue Wege oder innovative Künstler kommen dabei leider nicht raus. Denn das Material und das Image sind gestellt. Die Künstler sind Marionetten.

Wovon träumst du?

Von einer Finca in der Sonne mit Studio … Kindern … Familie.

DSCF0583

GRAY HARVEY
Profi DJ 1975 – 2021

Agentur: IDEA und JULIANAS London.

DJ in 27 Ländern inkl. Hong Kong, Brasilien, Venezuela, Dubai, Thailand, Monte Carlo, Island, UAE

Radio in UK, Deutschland, Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, Thailand, Hong Kong

Sprachen: Deutsch Englisch, Dänisch, Französisch, Spanisch, Thai

Ich bin immer DJ gewesen und trotzdem habe ich diverse Projekte gleichzeitig aufgezogen.

1981 war ich DJ in Kopenhagen und war tagsüber Geschäftsführer eines Schallplattenladens in der Fußgängerzone — Ding Dong Records, ein Import Laden für DJ’s und Freaks.

Ich bin in Reading, England, geboren, habe 5 Geschwistern, wollte zuerst Profi-Fußballer werden, aber wegen einer Verletzung müsste 2 Jahre pausieren. Als ich 16J. alt war, bin dann Berufs DJ geworden und zog mit 17 Jahren allein nach London.

1975 Anmoderator/Animateur der Bay City Rollers Tour UK (17J.)
1976 England verlassen und International DJ geworden (18J.)
1978 Europa verlassen >>> Asien (20 Jahre alt)
1983 Show DJ des Jahres England
1984 Show DJ des Jahres Europa
1987 Brazil …Club Med …3 Monate
1988 Venezuela 3 Monate
1989 Anfang als Produzent in Studio 33 Hamburg. (ehm. Teldec Studio)
1991 Platten Vertrag als Künstler/Sänger des eigen Gruppe „Key Biscayne“
1992 Platten Vertrag als Solo Künstler/Sänger Mr.Harvey (Polydor)
1993 Gast Vokalist „Blue System“ mit Dieter Bohlen. #1 Hit „Lucifer“
1994 Moderator der Dance Chart Sendung “High Energy” radio NRJ (2 Jahre)
1995 3 Songs “GZSZ” soundtrack …12 Wochen #1 Album charts.
1995 Platten Vertrag als Sänger der Gruppe “Midnite affair”
2000 Remixer und Groove Berater „Modern Talking“ comeback Album
2003 Platten Vertrag als Künstler/Vokalist der Gruppe „Beach Bumpers“
2007 Platten Vertrag als Sänger der Duo „The Christmas Rascals“
2008 Songs für Nintendo Wii USA platziert.
2009 DJ des Neuer Luxus Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff“
2010 DJ und Redakteur/Leiter der Bord Radio des „Mein Schiff“

1991 Exklusiv Autoren Vertrag „Warner Chappel“ als Songwriter
1994 Gründer der Produktion Fa. H.O.T. Music Produktions.
1994 Inhaber der Musik Verlag H.O.T. zusammen mit „Warner Chappell“
1995 Gründer/Inhaber des Platten Label „Captive Records Plc“ London
zusammen mit Danny Schogger Produzent u.a. George Michael, Paul Young,
Celine Dion, Sam Brown, Yazz, Pasedenas, u.v.m.
2007-201? Songwriting Partnerschaft mit Lalo Titenkov “LTS Records”
DSDS, Super Talent,

Discography (nur ein Paar)
Lisha – J’et aime
Key biscayne – Ice Ice baby, (soundtrack 21 Jump Street mit Johnny Depp)
Key Biscayne – Play that funky music
Mr. Harvey – Waiting (na na ni)
Terry Byrne – do I still count
Terry Byrne – Somebody else dream
LTU – We Listen to you
Tears n Joy – I will always love you
Tears n Joy – Go (before you break my heart)
Just Michael – Time to wonder
Midnight Affair – Call me tonight
Beach bumpers – Fiesta de la Noche
Beach Bumpers – Jump and shout
Beach Bumpers – all together
Christmas Rascals – Waiting for Christmas

Ich schätze ohne nach zu schauen das ich ca. 40-50 Platten/CD veröffentlichen habe.

Kategorien: Frontpage · Modern Times · Szene

Tags: , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben