Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week — Güldehen Yoğurtçu

30 Januar, 2012 von · Keine Kommentare

Interview von Jasmina Tacheva mit der Fotografin Güldehen Yoğurtçu

Güldehen Yoğurtçu

Sie wurden in Istanbul geboren, haben aber einen großen Teil Ihres Lebens in Berlin verbracht. Wie haben diese beiden großartigen kosmopolitischen Städte Ihre künstlerischen Interessen und Ihren Stil formiert? Was mögen Sie am meisten an den beiden Orten und warum haben Sie sich entschlossen in die Türkei zurückzukehren?

Ja, ich habe meine Kindheit und Schulzeit in Berlin verbracht: ich bin glücklich darüber. Ich bin in zwei verschiedenen Kulturen aufgewachsen.

Ich mag die strenge Ordnung und Pünktlichkeit von Berlin. Aber ich mag auch die chaotische Zeitlosigkeit Istanbuls:) (und sicherlich seinen einzigartigen Bosporus)!

Ich glaube, dieser Widerspruch hat meine Ansichten und meinen Stil geprägt.

Mein Istanbul hat eine Melodie in meiner Seele, ich bin dieser Melodie gefolgt und habe mich hier niedergelaßen.

Güldehen Yoğurtçu - Baloon
Photo: Güldehen Yoğurtçu – Balon

Sie haben als Künstlerin begonnen. Warum haben Sie sich entschieden, dass die Kunst in den Hintergrund tritt und mit der Fotografie begonnen? Malen Sie noch?

Ich denke, dass alle Zweige der Kunst eng miteinander verknüpft sind. Ein Künstler wird von jedem Zweig angeregt und inspiriert.

Musik, Malerei, Kino, Theater, Tanzen, Schreiben hat es immer gegeben und sie werden immer in meinem Leben sein. Ich glaube, dass manche Dinge oder Leute sind immer bestimmte Sachen zu passieren verursachen.

Alles hat seine Ursache, jede Erfahrung zeigt und lehrt uns etwas Neues. Die Malerei hat mich zur Fotografie geführt. Wohin wird Fotografie mich führen…, dass weiß ich noch nicht.

Ich habe im Jahr 2006 begonnen und ich fühle mich noch ganz am Anfang. Ich glaube, dass Erfolg in der Kunst unendlich ist… Wir entwickeln sich ständig weiter…

Ja, ich male, wann immer ich eine Chance habe.

Güldehen Yoğurtçu - Madness
Photo: Güldehen Yoğurtçu – Wahnsinn

Was war Ihr Lieblingsmoment bei der Fotografie in dem vergangenen Jahr?

Ich hatte ein Projekt namens “The Horses”. Ich liebe Pferde sehr. Die Dreharbeiten haben innerhalb und außerhalb der Manage stattgefunden.

Man ließ ein sehr edlеs Pferd los. Es galoppierte ohne Sattel, wie eine verrückte Kanone, vorwärts und rückwärts. Ich stand in der Mitte der Manage. Ich war sehr aufgeregt, als es mir gegenüber im Galopp zu rennen begann.

Ich drückte den Auslöser immer wieder; ich glaube, dass ich für eine Weile auch meine Augen geschlossen hatte .

Ich spürte den Wind von der Mähne des Pferdes, so nah an mir vorbei. Ich war fasziniert, das war eine unvergessliche, aufregende fotografische Erinnerung…

Güldehen Yoğurtçu - Street
Photo: Güldehen Yoğurtçu – Straße

Wo finden Sie Inspiration, damit Ihre Fotografie kreativ und einzigartig bleibt?

Ich verfolge alle Kunstsgebiete – eine Melodie, eine Tanzszene, ein Film, ein Bild oder ein Foto, ein Schriftstück kann mich inspirieren.

Ich schaue mir die Portfolios vieler Fotografen an, indem ich zu irgendeiner Ausstellung gehe, ihre Alben kaufe oder mich einfach in künstlerisches Umfeld bewege.

Inspiriert zu sein, ja selbst einen Künstler, den du magst, zu imitieren, ist etwas Gutes. Ich glaube, es hilft dir dich zu entwickeln. Fotografie ist ein Werk der Geduld. Sie ist eine Reise des Selbstverstehens und -auszudrückens…

Güldehen Yoğurtçu - Bride
Photo: Güldehen Yoğurtçu – Braut

Nehmen Sie Ihren Fotoapparat überall hin mit?

Ja [:)]

Warum ist Fotografie in Ihrem persönlichen und beruflichen Leben so wichtig?

Für mich ist Fotografie eher Leidenschaft als Beruf, sie ernährt meine Seele und lässt mich gut fühlen.

Was mögen Sie am meisten an den Fotos von Babys, Kindern und Hochzeitspaaren?

Das Miterleben von glücklichen Momenten, die Teilnahme an diesen Momenten und deren Mitteilung… es gibt Momente, die nicht durch Worte ausgedrückt werden können. Ich liebe es, diese Momente in der Sprache der Fotografie zu erzählen.

Güldehen Yoğurtçu - Baby
Photo: Güldehen Yoğurtçu – Baby

Was sind Ihre Hobbies, neben Kunst und Fotografie?

Bücher zu lesen, Filme zu schauen, Musik zu hören, und Klavier zu spielen und malen, wann immer ich Zeit habe. Meine nächstgrößte Leidenschaft nach der Fotografie ist das Reiten.

Könnten Sie uns bitte ein bisschen mehr über die neuesten Projekte, woran Sie arbeiten, erzählen?

Im Moment drehe ich einen Dokumentarfilm. Ich weiß nicht, wann die Dreharbeiten abgeschlossen sein werden, daher möchte ich das Thema für jetzt für mich behalten:). Danke.

Güldehen Yoğurtçu - Baby
Photo: Güldehen Yoğurtçu – Baby

Kategorien: Frontpage · Szene · Visual Arts

Tags: ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben