Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week — Sabine Schierhorn

3 Mai, 2010 von · 1 Kommentar

Ein Interview von Dessislava Berndt mit der Grafik-Designerin Sabine Schierhorn

Sabine Schierhorn – ich arbeite und lebe meinen Traum

artist

Sabine, wann wusstest Du, dass Du Dich mit Grafik-Design, Innenarchitektur und Kunst beschäftigen möchtest?

Das Zeichnen und Malen gehört seit früher Kindheit zu meinem Leben. Ich kann damit ständig neue, eigene Welten, Dinge und Wesen erfinden und so meinen Gedanken und Gefühlen Ausdruck verleihen.

Schon immer hatte ich das Bedürfnis, mein Umfeld aktiv zu gestalten.
Frühe Erfolgserlebnisse beim Experimentieren und Gestalten mit verschiedenen Materialien haben mich bei meinem Berufswunsch maßgeblich beeinflusst.

Wer oder was hatte Einfluss auf Deine Arbeit?

Als es darum ging, einen „ordentlichen Beruf“ zu lernen, habe ich eine Ausbildung zur Bauzeichnerin gemacht. Diese Ausbildung, die ja viel Präzision und Detailarbeit verlangt, hat bis heute großen Einfluss auf den Stil meiner Bilder und meiner Arbeitsweise.

Die Inspirationen für meine Bildmotive entstehen jeweils spontan und aus ganz unterschiedlichen Situationen des Alltags heraus. Die Idee für meine Postkarten-und Bilderserien „Heartbeat“ und „Valentine“ hat beispielsweise ihren Ursprung im guten alten „Lebkuchenherz“, mit dem man ja auch quasi Botschaften verschenkt…

drums

Wodurch zeichnen sich Deine Arbeiten aus?

Meine Motive zeigen eine Vorliebe für das Puristische und Abstrakte. Ich arbeite gerne mit Vereinfachungen bis hin zur Symbolik. Klare, einfache Formen, die trotz ihrer Schlichtheit umfangreiche Inhalte kommunizieren können, begeistern mich.

music
Bild: LOVE MUSIC – Saxophone-Love | Piano-Love | Heartbeat-Rhythm (digital painting)

Gibt es Kooperationen/ Projekte mit anderen Künstlern?

Ich arbeite derzeit gemeinsam mit einem Autor an einem Buchprojekt nach eigener Idee. Die von mir illustrierte Geschichte wird eine Mischung aus Kinderbuch und Comic.

Parallel arbeite ich mit einem Produktdesigner zusammen, um den Hauptakteur dieser Geschichte möglichst zeitgleich mit dem Buch in Form von Figuren zu veröffentlichen. Die Verhandlung mit Verlagen hat begonnen und wir rechnen mit einem Erscheinen im Herbst dieses Jahres. Dies ist mein erstes Projekt dieser Art, aber weitere sind geplant. Man darf gespannt sein.

elefant
Bild: SaSchi-FANT –Vater und Sohn (digital painting)

Wann und warum hast Du Dich entschieden als freischaffende Künstlerin tätig zu sein?

An der Schule für Grafik und Gestaltung in Hamburg, die ich im Anschluss an meine Bauzeichner Ausbildung besuchte, entdeckte ich meine Leidenschaft für die Werbung. Begeistert lernte ich, mit optischen Mitteln und Methoden die Menschen nachhaltig zu beeinflussen und zu lenken.

Die „Faszination Werbung“ ergriff von mir Besitz. Für mich stand fest: Ich studiere Grafik- und Kommunikationsdesign – Mein Traumberuf! Doch das Leben macht bekanntlich manchmal Umwege und bevor ich das Studium beginnen konnte bekam ich ein aus damaliger Sicht „unausschlagbares“ Jobangebot.

In einem Unternehmen hatte sich die Innenarchitektin beide Arme gebrochen und ich sollte sie vertreten. Dadurch ergab sich dann, dass ich die nächsten 10 Jahre als Planerin und Innenarchitektin im Bereich Büro und Objektplanung sowie Messe- und Ausstellungsgestaltung tätig war. Die wertvollen Erfahrungen aus dieser Zeit sind für meine Tätigkeit als Grafik-Designerin und Künstlerin heute unverzichtbar.

piano

Das künstlerische Schaffen, das Zeichnen und das Malen von Bildern blieben dabei in allen meinen Lebensphasen ständige Begleiter, auch wenn es im Laufe meines Lebens immer wieder Zeiten gab, in denen ich mich den vermeidlichen Zwängen des Umfeldes untergeordnet habe.

Letztlich siegte doch die innere Stimme und mit dem beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienphase verfolgte ich wieder mein ganz ursprüngliches Ziel als Grafik-Designerin zu arbeiten. Ich absolvierte zahlreiche berufliche Zusatzqualifikationen bis ich mich im Jahre 2007 schließlich selbstständig machte. Seither arbeite und lebe ich meinen Traum.

herz

Bild: SaSchi-FANT – Ein Traum (digital painting)

Du entwickelst Corporate Designs für Unternehmen, gestaltest Printmedien, machst Illustrationen. Was macht Dir am meisten Spaß?

Die Kombination aus Grafik-Design und bildender Kunst ist eine sich gegenseitig nährende – viele Elemente lassen sich übertragen und miteinander verbinden. In meinem Fachbereich der Logo-Gestaltung entwerfe ich unverwechselbare Zeichen, die auf einen Blick wiedererkannt und mit der Marke des Unternehmens verbunden werden.

Neben diesen „Marken-Attributen“ gibt es zahlreiche objektive Kriterien, die ein Logo erfüllen muss und auch hier ist die Reduktion auf wesentliche Merkmale zum Erlangen einer maximalen Aussage gefragt.

Diese Reduktion verwende ich wiederum in meinen Bildmotiven.
Grafik-Design, Illustration und Kunst – diese Bereiche greifen unmittelbar ineinander – sie gehören bei mir einfach zusammen und machen mir gleichermaßen viel Spaß.

wuschig
Bild: BOTSCHAFTEN DIE ANKOMMEN – „wuschig“ (digital painting)

Was bedeutet Erfolg für Dich?

Erfolg bedeutet das Erreichen persönlicher Ziele. Für mich ist hierbei die überwiegend eigene Beteiligung entscheidend, um Freude und Motivation aus dem Erreichten zu schöpfen.

Wovon träumst Du?

Von einem eigenen Atelier direkt am Meer. Ein Haus darf auch dabei sein.

meer
Bild: SaSchi-FANT – Ein Tag am Meer (digital painting)

Was machst Du in Deiner Freizeit?

Meine Freizeit verbringe ich mit meiner Familie und meinen Freunden. Gerne und oft besuche ich Ausstellungen und Messen, hier lässt sich viel Zeitgeist einfangen. Außerdem bin ich begeisterte Amateur-Fotografin.

spiel
Bild: SaSchi-FANT – Familientreffen (digital painting)

website:
www.saschi-art.de
online-galerie:
www.mygall.net/SaSchiART


Kurzbiografie Sabine Schierhorn:

1965 geboren im Landkreis Harburg
1982-1985 Ausbildung zur Bauzeichnerin; erste Zeichnungen
1985-1988 Schule für Grafik und Kommunikationsdesign Hamburg
1988-1997 Planerin/Innenarchitektin im Bereich Büro-, Objekt-und Messeplanung
Einsatzgebiete: deutschlandweit und europäisches Ausland Unterricht im Akt-und Portraitzeichnen
Unterricht im Modellieren und plastischen Arbeiten
2004-2006 Angestellte in einer Werbeagentur
2005-2006 Berufsbegleitende Qualifizierung in den Bereichen: Grafik, Layout und Bildbearbeitung sowie Typografie und DTP-Praxis
2007 zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen im Fachbereich Digital-und Printmedien sowie Marketing
2009 Unterricht im Modellieren, sowie in unterschiedlichen, traditionellen Maltechniken im Atelier-Bossard
seit 2007 freischaffend tätig im Bereich Grafik Design und Kunst

Kategorien: Frontpage · Szene · Visual Arts

Tags: , ,

1 Kommentar bis jetzt ↓

  • Frauke Kaluzinski // 26 Mai, 2010 //

    Hallo Sabine,
    herzlichen Glückwunsch zu dieser beachtlichen Auszeichnung!
    Mir ist Dein SaSchi-FANT –Vater und Sohn (digital painting) sofort besonders aufgefallen. Für mich drückt sich der aktuelle Zeitgeist in netter Form darin aus. Dem Menschen wird nach und nach (wieder) bewusst, dass wir uns in einem holographischen Universum befinden. In jeder Zelle ist das ganze All verborgen; in jeder Eichel die ganze Eiche und um jetzt noch ein wenig philosophisch zu werden – in jedem Menschen (Geschöpf) – der ganze Vater (Schöpfer). Die Welt in neuen Dimensionen. Drei Dimensionen reichen da bei weitem nicht mehr aus. Die Schwierigkeit besteht nun darin, dieses mental unfassbare in einfachen Worten oder Bildern darzustellen. Dieses gelingt Dir immer wieder. Dein SaSchi-FANT – Familientreffen schafft in meinen Augen auch eine Resonanz zu diesem Bewusstsein.
    Ich wünsche Dir noch viel frohe Schaffenskraft. Mit herzlichen Grüßen, Frauke Kaluzinski

Kommentar schreiben