Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Emanuil A. Vidinski

vidinski_bio

Emanuil A. Vidinski, geboren am 27.06.1978 in der Donau-Stadt Vidin. Sein Abitur machte er am Deutschen Gymnasium in Sofia. Nach einem 4-jährigen Aufenthalt in Deutschland kehrte er nach Bulgarien zurück, wo er Slawistik und Germanistik an der Sofioter Universität „Kliment Ochridski“ studierte. Im Jahr 2004 gründete er mit zwei weiteren bulgarischen Schriftstellern die Ethno-Rockband „Gologan“ und war bis 2006 Schlagzeuger. 2004 bekam er den „Raschko-Sugarev-Preis“ für Kurzprosa und 2009 den zweiten Platz beim Kurzgeschichten-Preis des bulgarischen Verlags „Balkani“.

Autor des Erzählungsbands „Kartografien der Flucht“ (2005) und des Romans „Orte zum Atmen” (2008). Er war auch musikalischer Redakteur der bulgarischen „Literarurzeitung“ (2005-2006), Verleger der Edition „Weltromane“ (Verlag „Altera“) und ist seit 2008 Redakteur bei der bulgarischen Redaktion der Deutschen Welle in Bonn.

Beiträge: