Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Balkan Black Box Festival – Theater-Performance Stereo Love

17 November, 2008 von · Keine Kommentare

“Stereo Love” ist keine Geschichte. Es ist ein Geständnis über die Liebe – ohne Antworten geben oder Dinge erklären zu wollen. Es ist ein Monolog, gesprochen von drei Schauspielern in sechs Akte – Angst, Einsamkeit, Wunden, Sex, Träume, Erwachen. Fragen, die uns beschäftigen, weil wir durch Liebe verletzen, durch sie leben und lieben, uns immer von ihr angezogen fühlen, weil sie dem Leben Geschmack verleiht.

Neben der Sprache, die auf das jugendliche Verständnis, Ausdruck und Kultur basiert, ist die Bewegung in dieser Performance ein wesentliches Element. Der ständige Wechsel zwischen stehen, sitzen, laufen, liegen, rennen in einem kahlen, beinahe kühlen Bühnenraum folgt der dyanmischen Sprache. Sprache und Bewegung tauschen sich aus, wechseln Bedeutungen und kreieren einen Rhythmus, der das herrschende Gefühl von Schnellebigkeit, Orientierungs- und Richtungslosigkeit in der Liebe auf den Punkt bringt.

Zu den Mitwirkenden

Die bulgarische Schauspielerin Vesela Kazakova, bekannt von international ausgezeichneten Filmen wie „Mila from Mars“ oder „Stolen Eyes“ macht mit „Stereo Love“ ihr Debüt als Co-Autorin und Komponistin von Theatermusik. Zu jedem Fragment der Aufführung ist eine Komposition vorgeschlagen, die dem Liebesdiskurses gewidmet ist.

Die zweite Co-Autorin des Textes Eliza Mateeva hat bei dem Stück die Regie geführt. Während der Probenphase 2006 nahm sie 10 Kilo ab, bis sie genug Abstand zum Text, der zu achtzig Prozent auf persönliche Erfahrungen beruht, gewonnen hat.

Der Choreograph Krasen Krastev – ein Schüler von Maurice Béjart- kehrte nach 11- jährigem Unterbrechen seiner künstlerischen Tätigeit in Bulgarien, aus der Schweiz zurück, um mit den bulgarischen Schauspielern zu arbeiten.

Mit “Stereo Love” nehmen die Schauspieler Vejen Velcshovski und Bogdan Kasandjiev zum ersten Mal an einer freien Theaterproduktion teil. Sie sind normalerweise an verschiedenen Staatstheatern beschäftigt. Freie Theatergruppen existieren in Bulgarien aus strukturellen und finanziellen Gründen bislang kaum.

Der Text „Stereo Love“ entstand 2005 und wurde auf der letzten Ausgabe des Nationalen Konkurses für bulgarische Dramaturgie nach dem Namen von “Ivan Radoev” – Pleven 2005 nominiert. Er wurde in dem Buch “Neues bulgarisches Drama – 21 Jahrhundert – Band І”, unter der Redaktion der Theaterkritikerin Aglika Stefanova, veröffentlicht.

„Es genügt nur deine Augen zu schliessen und den Text zu hören, um ihn in dein Herz zu schliessen. Es genügt eine Partie von der Musik zu hören, um sie sich ganz zu wünschen. Aber eigentlich ist nichts genügend, wenn du nicht drin bist im Spektakel – die Antwort auf dein Stereo in der Liebe . . .“

Choreographie: Krasen Krastev, Mit: Vesela Kazakova, Vejen Velschovski, Bogdan Kasandjiev Kostüm/Bühne: Alexander Smolanov
Musik: Vesela Kazakova
Sound: SCHMIDT STUDIOS Emilian Gazov-Elbi
Musikvideo: JUNK BROTHERS

Aufführungen am: Freitag 28. und Samstag 29. November, 19.30 Uhr,
Saal, Ballhaus Naunynstr. 27,
10997 Berlin,

Karten: 7 € oder Festivalticket
Kartenreservierung unter: (030) 347 45 98-99 oder www.reservix.de

BALKAN BAZAAR EVROPA
Ein thematisches Wochenende von balkan black box
27.–30.11.2008, 20 Uhr

Slowenien kennt manch einer nur als mautgierigen Transitgrünstreifen auf dem Weg zur Adria. Zum Balkan gehört es – insbesondere nach eigener Meinung – eher nicht. Dass es neben Almwirten und Zöllnern hier auch Musik-, Literatur- und Tanzszenen von Weltklasse gibt, dass einige der kühnsten Denker der Region hier ihre Häupter betten und dass die allgemeine Hinkehr zu Westeuropa auch ihren subkulturellen Gegenstrom im Schulterschluss mit den balkanischen Nachbarwelten hat, bleibt dabei manchem verborgen, der es mit Transit ernst meint.

Zur Nachhilfe legt das balkan black box Festival dieses Jahr seinen Regionalfokus auf das jugo-europäische „Schwellen-Land“ und öffnet an einem langen Wochenende die slowenischen Blumenkästen, in denen sich Hip-Hop, Jazz-Lesungen und das neueste Vinyl aus Ljubljana verstecken. Garniert wird die Reihe von transbalkanischen DJs, Filmen, Performern und jeder Menge last-minute Überraschungen.

Im bbb Programm sind u.a. die mit Kurzfilmen gepflasterte Fiesta Balkanica des Zagreber DJ-Phänomens „Sero“ (Donnerstag), die slovenischen Shooting Stars „Moveknowledgement“, die mit ihrem raggaphilen Hip-Hop Sound die Massen dies- und jenseits der Donau begeistern, sowie das Laibacher Elektrowunder „Octex“ (Freitag), und die bulgarische Tanzperformance „Stereo Love“ als Vorlauf zur unvermeidlichen balkan beats Party zum traditionellen „Tag der Republik“ (Pavillon im VP Friedrichshain) am Samstag.

Zum Abschluss präsentiert das experimentelle Alzheimer Trio zusammen mit Lesungen der Autoren Andrej Blatnik und Primoz Cucnik, die in der kleinen, aber sehr feinen Literaturszene Slowenies brillieren, die interaktive Improvisation aus spoken-word-poetry und Klang IMPRO III (Sonntag).

Das balkan black box Festival (bbb) präsentiert seit nunmehr fast zehn Jahren zeitgenössische Kunst und Kultur aus Südosteuropa in Berlin. Die ehrenvolle Mission von bbb ist es dabei, die “black box” der postsozialistischen Gesellschaften Südosteuropas, in deren Inneren für das deutsche Auge oft immernoch unverstandene Dinge passieren, ein kleines Stück weiter zu öffnen. Dass dabei nicht zuerst der „Singende Klingende Balkan“ und die „Große Slawische Seele“ projeziert werden, ist ein Marketingproblem, das durchaus beabsichtigt ist.

Herzlich willkommen zum Geisterflug durch den Balkan Bazaar Evropa – von Sofia über Ljubljana bis ins Herz von Berlin! Eine Koproduktion von balkan black box und Kultursprünge e.V. im Ballhaus Naunynstraße, gefördert von der Interkulturellen Projektförderung des Landes Berlin, dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und dem Slowenischen Kulturministerium.

www.balkanblackbox.de
www.ballhausnaunynstrasse.de

Balkan Black Box Festival
wird veranstaltet von:
Mladi Most Berlin e.V.
Kastanienallee 77
D-10435 Berlin
2008-11-07

balkan black box / Balkan Bazaar Evropa, 27.11.-30.11.2008, Ballhaus Naunynstrasse

Kategorien: Frontpage · Nachrichten · Szene

Tags: ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben