Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Bansko Jazz 2011 – Maya Nova

15 April, 2011 von · Keine Kommentare

Interview von Dessislava Berndt mit der Jazz Sängerin Maya Nova
Übersetzung aus dem Bulgarischen von Dessislava Berndt

Jazz Festival Bansko

Das XIV. Internationale Jazzfestival in Bansko steht bevor. Wie in den Jahren zuvor werden hochkarätige Musiker die Bewohner und Gäste von Bansko mit ihrer Musik erfreuen. Wir möchten Ihnen in unserer Reihe „Bansko Jazz“ einige dieser Musiker vorstellen.

Heute lesen Sie ein Interview mit der Jazz Sängerin Maya Nova.

Maya Nova_Sam Kumar
Maya Nova, Foto: Sam Kumar

Wie kam es zu der Einladung für das Festival Bansko Jazz 2011? Werden Sie zum ersten Mal dabei sein?

Ja, das wird meine erste Teilnahme am Bansko Jazz Festival sein und auch mein erster Auftritt auf einer größeren bulgarischen Bühne nach 12 Jahren. Ich erinnere mich, dass wir vor ein paar Jahren über eine eventuelle Teilnahme von mir mit Dr. Iliev, dem Direktor des Festivals, nachdachten. Dies passte jedoch terminlich nicht. Ich bin deswegen sehr glücklich, dass ich dieses Jahr in Bansko auftreten werde.

Sie leben in Singapur. Welche Beziehung haben Sie zu Bulgarien?

Ich bin dort geboren, habe dort studiert und meine Familie lebt auch dort.

Warum hatten Sie beschlossen in Singapur zu bleiben?

Ich kam nach Singapur aus privaten Gründen, hatte aber schnell einen Job als Jazz Sängerin gefunden und jetzt, neun Jahre später, bin ich immer noch hier und sehr mit Konzerten, Auftritten und Unterrichten beschäftigt. In Singapur fühle ich mich wohl und denke, dass hier die richtige Umgebung für meine professionelle Entwicklung ist.

Was genau mögen Sie am Leben in Singapur?

Das Leben hier ist sehr bequem, sicher und geregelt. Und das Wichtigste ist, dass ich die Möglichkeit habe, zu arbeiten und mich als Jazz Musikerin weiterzuentwickeln. Auch die Freundschaften, die ich in den Jahren hier geschlossen habe, sind sehr stark und wertvoll für mich. Meine Freunde hier sind auch meine zweite Familie.

Esplanade Outdoor Theatre_Singapore 1
Auftritt im Esplanade Outdoor Theatre, Singapur, Foto: Maya Nova

Wie sehen Ihre Pläne für 2011 aus?

September 2010 kam mein Album “Open” heraus, das ich mit Live-Konzerten und Auftritten immer noch promote. Außerdem habe ich einen Vertag mit einer Agentur für die Vertreibung des Albums in Asien unterschrieben. In einer Kooperation mit Starbucks Singapore wird mein Album in den Cafés der Kette promotet und verkauft. Bis jetzt kann man mein Album nur in den Musikläden in Asien finden, ansonsten bekommt man es online über CD Baby oder meine Webseite www.mayanova.com.

OPEN
Album “Open”

Momentan bereite ich auch die Auftritte für die Jazz Festivals in Bansko und Nis vor. Die Band wird sich aus Dimitar Bodirov (Piano), Tchavdar Natchev (Kontrabass) und Dimitar Dimitrov (Schlagzeug) sowie unserem Gastspieler – der unglaubliche Saxophonspieler und Komponist aus den USA Rick Margitza – zusammensetzen.

Vor zwei Jahren habe ich Margitza und seine Musik bei einem Live-Auftritt in einem Jazz Club in Paris entdeckt und seitdem bin ich großer Fan. Ich freue mich sehr, dass er meine Einladung für die Teilnahme am Festival in Bansko und Nis angenommen hat und hoffe, dass wir für die Zuschauer im August gute Musik mitbringen werden.

live at Esplanade_Simon Zheng
Live im Esplanade, Singapur, Foto: Simon Zheng

In 2011 möchte ich hauptsächlich meine Fähigkeiten in Singen, Piano spielen, Komposition und Harmonie ausbauen und neue Eindrücke und Inspiration für mein nächstes Album sammeln. Diesmal rechne ich auch mit mehr eigener Musik.

Maya Nova in cheongsam_ JPG
Maya Nova, Foto: JPG

Wo sind die nächsten Live-Auftritte?

Live-Auftritte habe ich regelmäßig in Singapur; jeden Montag und Donnerstag singe ich im Jazz Club “INK”, Fairmont Hotel mit den unglaublichen Musikern: Jeremy Monteiro (Piano), Rick Smith (Gitarre), Bryan Benson (Kontrabass) und Tamagoh (Schlagzeug). Samstags habe ich „Latin night“ im Fiesta Restaurant (Resort World) mit dem Trio meiner guten Freundin Alina Ramirez.

live at Blu Jazz, Singapore
Live im Blu Jazz, Singapur, Foto: Maya Nova

Die Auftritte in Europa sind für den 11. August bei dem Internationalen Jazz Festival Bansko (Bulgarien) und für den 13. August bei dem Nisville Jazz Festival (Serbien) geplant.

Wer oder was hat/hatte einen Einfluss auf Ihre musikalische Entwicklung?

An erster Stelle beeinflussen mich die Musiker, mit denen ich täglich arbeite und die Musik, die ich höre. Und ich höre viel Musik! Ansonsten auch die Einsichten über die Welt, die man als Mensch und Künstler hat, die Bücher, die ich lese, mein Alltag – Familie, Freunde, meine Schüler, die Ereignisse um mich. Alles ist komplex und so bestimmen die Details, meine Entwicklung als Mensch und Künstler.

Maya Nova_Hedy Khoo
Maya Nova, Foto: Hedy Khoo

Wie würden Sie den Charakter und den Klang Ihrer Musik beschreiben und wen möchten Sie damit ansprechen?

Ich mag Jazz und sein wichtigstes Element ist die Improvisation. Das Entstehen neuer Melodien, die Interpretation eines bestimmten Musikthemas ist jedes Mal unterschiedlich auf der Bühne. Der Jazz kommt aus den USA, aber genau wegen der Improvisation hat er seinen Platz auf der ganzen Welt gefunden. Auf der anderen Seite ist er deswegen nicht besonders populär. Mit gefällt genau das! Mein Repertoire besteht aus Jazz Standards, die so genannten Lieder, geschrieben im Zeitraum der 30er und 50er – The Great American Songbook.

album launch at Esplanade Recital Studio_Ming Chien
Live im Esplanade Recital Studio, Foto: Ming Chien

Den Klang würde ich als „mein“ beschreiben; ich singe mit viel Gefühl. Ich habe nie daran gedacht, ein bestimmtes Publikum anzusprechen. Der Musikgeschmack ist etwas individuelles und jeder entscheidet persönlich was er mag und was nicht.

Was zieht Sie beim Unterrichten und bei der Arbeit mit anderen Musikern an?

Die Musik für mich ist Kommunikation und die Arbeit mit anderen Musikern ist genau das. Für mich ist es eine tiefere Art der Kommunikation und Interaktion zwischen Persönlichkeiten.

album launch_Ming Chien
Album “Open” – Präsentation, Foto: Ming Chien

Vor fünf-sechs Jahren habe ich angefangen, Singen zu unterrichten und habe entdeckt, dass mir diese Arbeit große Zufriedenheit bringt. Ich habe die Möglichkeit, alle meine Kenntnisse an kunstinteressierte Leute weiterzugeben. Ich bin sehr begeisterungsfähig und großzügig als Lehrerin, da ich nicht wie die so genannten „angeborenen“ Sänger bin. Der Wunsch zu Singen ist bei mir immer sehr groß gewesen und ich habe sehr viel Mühe, Zeit und Arbeit in meinen Gesangsunterricht investiert. Und wenn ich diesen Weg meinen Schülern ersparen kann ist es wunderbar. Dabei lernen nicht nur sie von mir, ich lerne auch von ihnen.

Kurt Elling master class at Esplanade 1
Kurt-Elling-Master class, Foto: Maya Nova

Welche Themen und Ereignisse sind für Sie von Bedeutung?

Am wichtigsten sind mir Musik, Familie und Freunde. Es ist auch wichtig für mich, dass mein sein inneres Ich kennt. Ich glaube daran, dass die Leute positiv denkend und gut zueinander sein sollen und auch bereit sein sollen, sich in Not zu helfen. Derart kann man alles überwinden und etwas Wertvolles auf unserem Weg hinterlassen.

Maya_Hedy Khoo
Maya Nova, Foto: Hedy Khoo

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Freizeit ist für mich ein seltsamer Begriff. Die Musik ist mein Leben und auch das, was ich am meisten liebe. Ich schätze mich glücklich, dass ich damit auch Geld verdienen kann. Musiker zu sein, bedeutet für mich ein lebenslanges Lernen und das ist es, was mir gefällt – zu lernen.

Ich interessiere mich für Musik, Bücher, Psychologie, Spiritualität, Yoga, Sport, Filme, Kunst, Menschen… Die Liste ist lang.

Wovon träumen Sie?

Oh, eigentlich bin ich die geborene Träumerin… Aber das, was ich mir wünsche ist, dass die Menschen, die ich liebe, gesund und geliebt sind, sich entwickeln und das Leben genießen können.

Wie würden Sie sich mit fünf Wörtern beschreiben?

Träumerin, die mit beiden Beinen auf der Erde steht.

Montreux Jazz Voice Competition 2009a
Bei dem Montreux Jazz Voice Wettbewerb 2009, Foto: Maya Nova

Maya Nova wurde in Bulgarien geboren. Sie fing mit 10 Jahren an klassische Gitarre zu spielen und später kam das Klavier als zweites Instrument hinzu.

Sie studierte Jazz & Pop Kunst an der Nationalen Musikakademie in Bulgarien und spielte mit Gruppen wie Mayrose Jazz Trio, Chameleon and Infinity und Forte. Sie gewann die zwei Stimmwettbewerbe “Der golden Orpheus” und “Star Moments” und spielte mit der Big Band des Bulgarischen Nationalradios.

Aufgetreten ist die Sängerin auch international in zahlreichen Konzerten, Festivals und in Jazz Clubs in Dänemark, Norwegen, Zypern, Singapur, Malaysia, Indien, China und Südkorea.

2009 trat sie beim 43. Montreux Jazz Festival in der Schweiz auf und wurde einer der Halbfinalisten beim Shure Montreux Jazz Voice Wettbewerb.

Seit 2002 lebt Maya Nova in Singapur, wo sie am La Salle College of The Arts Gesang unterrichtet.

Im September 2010 veröffentlichte sie das Album “OPEN”, an dem die Musiker Tan Wei Xiang, Andrew Klein und Tan Boon Gee mitwirkten.

Official website:
www.mayanova.com

Facebook:
www.facebook.com/pages/MAYA-NOVA

Myspace:
www.myspace.com/mayanova

Twitter profile
https://twitter.com/#!/mayastoyanova

CD Baby artist profile:
www.cdbaby.com/Artist/mayanova/from/aaj

Album “Open” on iTunes
http://itunes.apple.com/us/album/open/id396350249

Kategorien: Art Café · Frontpage · Nachrichten · Szene · Um die Welt

Tags: , , , , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben