Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Beethoven Duo: “Die Leidenschaft kommt immer vom Herzen!”

7 November, 2012 von · Keine Kommentare

Beethoven Duo im Interview mit Jasmina Tacheva

Beethoven Duo

Zuerst einmal Glückwunsch zu diesem fantastischen Album! Würdet Ihr Euch unseren Lesern einmal kurz vorstellen?

Wir sind das „Beethoven Duo“ – Alina Kabanova (Klavier) & Fjodor Elesin (Cello)

Wie und wann habt Ihr angefangen, Musik zu machen?

Beide mit etwa fünf Jahren. Das war in der damaligen Sowjetunion üblich, Kinder in diesem Alter auf künstlerische Begabungen zu testen. Nun stellte man bei uns eine musikalische Begabung fest und empfehlte den Eltern die Kinder an das Musikcollege der Konservatorien zu schicken.

Beethoven Duo

Dies taten die Eltern auch. So gingen aufeinanderfolgend – Fjodor an das St. Petersburger und Alina an das Moskauer – Musikcollege mit dem langem Namen: „Spezial-Musikschule für besonders begabte Kinder des Konservatori…usw. und usw.“

Wie wurde das Duo geformt und wie kommt es, dass sein Name „Beethoven“ ist?

Zur Gründung eines Ensembles und überhaupt zum langfristigen Zusammenmusizieren gehören eigentlich nur drei Dinge: eigene Professionalität, menschliche Verständnis und wirtschaftlicher Erfolg.

Auch so… an diesen „drei Dingen“ muss man dann natürlich permanent Arbeiten. Dauernd Gemeinsam Aktiv, so würden wir unsere Arbeit in kurz beschreiben.

Beethoven Duo

Warum “Beethoven“… ? Als Schöpfer der kammermusikalischen Gattung Cello-Klavier-Duo ist Beethoven für uns quasi wie ein Großpapa. Wenn er nicht gewesen wäre, glauben wir kaum, dass später Mendelssohn, Brahms oder auch viele andere Komponisten sich um „uns“ so intensiv gekümmert hätten. Das war für uns der entscheidende Grund bei der Namensgebung.

Beethoven Duo

Wohin führt uns die “chronologische Reise in die Welt der Tanzmusik” im Euren neusten Album “Tänze der Welt”?

Einmal um den Globus herum, von höfischen Zeremonien bis hin zur den Werken des zwanzigsten Jahrhunderts, die die neuen Musikbewegungen wie beispielweise Jazz oder Tango Nuevo so stark geprägt haben.

Über “Tänze der Welt” sagt Ihr, dass “der Ursprung aller Tänze liegt in der Neigung der Menschen sich zu amüsieren”. Inwiefern kann man Eurer Meinung nach heutzutage den wahren Wert der klassischen Musik erkennen?

Klassische Musik gehört zum Kulturerbe der Menschheit und doch ist sie kein Ausstellungsstück für Museen wie El Prado oder Hermitage. Klassische Musik erlebt täglich eine Neugeburt.

Beethoven Duo

Wenn sie schlecht gespielt wird, hat sie kaum Wert, wenn es aber den Interpreten gelingt, die Ideen des Komponisten in vollen Umfang nahezubringen, dann hat sie einen enormen Wert, vergleichbar mit dem Wert der Ausstellungsstücke der Weltmuseen. Einige etwas mehr, andere etwas weniger.

Woher kommt eigentlich Eure Leidenschaft für klassische Musik?

Die Leidenschaft kommt immer vom Herzen!

Was ist für Euch an einem klassischen Stück wichtig, das Ihr in Euer Spielen überführen?

Seine Wertigkeit.

Beethoven Duo

Habt Ihr einen persönlichen Favorit auf dem neuen Album?

Nein.

Wie klingt die Werkauswahl des neuen Albums im Vergleich zu denen, die man bisher von Euch kennt?

Robert Schumann hätte gesagt, „Es klingt lebhaft und leicht“

Ihr seid schon viel herumgekommen und habt auch viel erlebt. Was waren Eure bislang schönsten Erlebnisse und was Eure größten Herausforderungen?

Die größte Herausforderung ist für uns die Junge Generationen für die klassische Musik zu begeistern und zugleich sind das auch immer wieder die schönsten Erlebnisse, wenn es funktioniert.

Was ist die Botschaft, die Ihr mit “Tänze der Welt” den Leuten vermitteln wollt?

Frohsinn und Spaß.

Beethoven Duo

Was tut Ihr, wenn Ihr nicht auftretet oder Musik spielt?

Versuchen ein normales Leben zu führen.

Anderswo leidet die klassische Musikszene und fristet oft ein trauriges Dasein. Wie ist das in Hamburg?

Ein trauriges Dasein? Wirklich? Also Hamburg wird oft als eine Hochburg der klassischen Musik genannt, so ist das leider noch nicht ganz. Wir werden aber daran arbeiten.

Beethoven Duo

Wo und wann kann man Ihre Musik diese Saison live hören und wo – das neue Album kaufen?

Das Album ist bei beliebigem Medienhändler oder sonst auch in allen bekannten OnlineShops wie Amazon erhältlich. Auf unserer Homepage www.beethovenduo.com erfährt man, wo und wann wir live zu hören sind.

Am 11. November 2012 um 18:00 werden wir das Album und das Programm – „Tänze der Welt“ im Mozartsaal des Hamburger Logenhauses präsentieren. Mehr Infos dazu unter:
www.mozart-saele.de/ticket/

Danke für das Interview!

Fotos: beethovenduo.com

Kategorien: Frontpage · Szene

Tags: , , , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben