Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Blaue Periode

21 August, 2009 von · Keine Kommentare

Mirela Ivanova


Foto: Fr Antunes

Sowie ich Luft schnappe im Wirbel –

Träume, Himmel, Meere, Lachen und Lippen,
das durstige Klingeln des Telefons am Morgen,
die Stimme, die Frage, schläfst du noch, es ist spät,
die geschälten Äpfel, das Weinen und die Rituale,
die abgeschickten Postkarten, die gewaschenen Bettlaken,
das Gespenst der Schuld, das Stöhnen und die Skandale,
die Taxis und die Versöhnungen, die Siege der Gewohnheit,
aufgehäufte Wortleichen, unsere zarten Körper,
die Albernheiten, die Kraftlosigkeit, das gelbe Handtuch,
der Keller eiskalt, die Bisse, die Küsse,
die Tabletten, das Bügeleisen den dritten Tag vergessen,
die Schlaflosigkeiten, die Unmöglichkeiten, die Mängel,
das Älterwerden, die Nerven, das Grauen am Abend,
die Tassen alle zerbrochen, der Sinn ganz verloren –

ihr Ende ist bereits zu sehen.

Mirela Ivanova – “Versöhnung mit der Kälte”
 
„Versöhnung mit der Kälte“ heißt die 2004 im Verlag „Das Wunderhorn“ erschienene Gedichtsammlung von Mirela Ivanova. Auf 72 Seiten erzählt die Autorin dramatisch und metaphorisch von Zeiten des Umbruchs. Aus dem Bulgarischen übersetzt wurden die Gedichte von Gabi Tiemann.
 
Das Werk ist die zweite Gedichtsammlung Mirela Ivanovas bei Wunderhorn. Ihren Vorgänger „Einsames Spiel“ hatte der Verlag bereits im Millenniumsjahr in sein Programm aufgenommen.
 
„Versöhnung mit der Kälte“ kann im Buchhandel oder unter www.wunderhorn.de bestellt werden.

Kategorien: Art Café · Frontpage

Tags: , , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben