Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Bulgarischer Leseabend im Erich Kästner Museum

8 Mai, 2011 von · Keine Kommentare

Vladimir Zarev , einer der bedeutendsten bulgarischen Gegenwartsautoren
„Familienbrand“ & „Verfall“

Moderation: Mirko Swchwanitz
zweisprachige Veranstaltung: bulgarisch & deutsch
bulgarischer Wein & Diskussion

am 26.05.2011 um 19:00 Uhr
Erich Kästner Museum
Antonstr. 1, 01097 Dresden

untitled

Vladimir Zarev, geb. 1947 in Sofia, Herausgeber der literalischen Vierteljahreszeitschrift Sewremennik (Zeitgenosse), Autor von insg. 15 Romanen, Erzählbänden und Sachbüchern. 2003 erschien Verfall in seinem Heimatland und machte ihn über Nacht zum Superstar der bulgarischen Literaturszene.

“Familienbrand“ erzählt die Geschicke einer bulgarischen Familie über drei Generationen und beschreibt dabei anhand der Schicksale Einzelner, die Umbrüche Bulgariens auf dem Weg ins 20. Jahrhundert (vom 1895 bis 1945). Es ist das erste Band einer Trilogie, die im Folgenden das kommunistische Bulgarien bis in die Gegenwart behandelt. „Vielerlei politischer Unkorrektheiten wegen versuchte man es totzuschweigen, doch im Untergrund wurde es zum Kultbuch. Eine Entdeckung!“ Stern 30. Juli 2009

Das zweite Band „Verfall ist nicht nur ein kulturpolitisches Ereignis für Bulgarien selbst, sondern vor allem auch ein Stück Literatur, das die bulgarische Belletristik auf einen Streich aus ihrer Randlage heraus in die Mitte der intellektuellen Debatten um das Europa der Zukunft führen könnte.“ Deutschlandfunk

Mirko Schwanitz (geb. 1963), Radiojournalist und Kenner der „nationalen“ Literaturen Ost- und Südosteuropas, wird an dem Abend einen Autor vorstellen, den man u.a. schon mit Balzac verglichen hat.

Der Eintritt: 5 € und 3 € ermäßigt
Weitere Informationen unter:

Tel. 0351 804 5087
Erich Kästner Museum,
Antonstraße 1, 01097 Dresden
www.literaturweltdresden.de

Kategorien: Frontpage · Modern Times · Um die Welt

Tags:

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben