Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Christian Wellert – GETWELL

28 Januar, 2009 von · 1 Kommentar

Ein Interview von Vanya Nikolaeva mit dem Modemacher Christian Wellert

Christian Getwell

Ich heiße Christian Wellert und betreibe das Label “GETWELL Clothing” seit September 2008. Ich bin 29 Jahre alt und lebe in Hanau (Hessen).

Ich bin Musiker von ganzem Herzen. Ich bin oft auf Konzerten, Festivals und in Clubs unterwegs und spiele selbst seit 1995 in Bands. Zur Zeit in der Hardcore/Punk Band „Society Fist“. Ich bin ein eher ruhiger und nachdenklicher Mensch, wahrscheinlich ein typischer Skorpion… Trotzdem liegt mein Fokus darauf, mich anderen mitzuteilen. Dies allerdings nicht in einer offensiven Form, ich bleibe gerne im Hintergrund und beobachte, wie die Leute auf meine „Kunst“ reagieren. Außerdem liebe ich schrägen Humor.

Getwell

Wann, wie und warum bist du auf die Idee gekommen, Getwell zu gründen?

Die Idee, ein eigenes Fashion-Label zu gründen, kam mir 2007.

Irgendwann ist mir aufgefallen, dass die Mode in der „alternativen“ Szene mich langweilt.
Alles scheint sich anzugleichen, ich vermisse die Individualität. Also war das naheliegendste, die Sache einfach selbst in die Hand zu nehmen.

Da ich mich vorher nicht mit Gestaltung befasst habe, war das ganze Gebiet Neuland für mich. Aus diesem Grund dauerte es eine gewisse Zeit und einige Versuche, bis ich wirklich startklar war.

Der Trend geht meiner Meinung nach dahin, Shirts mit großflächigen Designs und möglichst vielen Details zu entwerfen. Ich hingegen mag lieber Motive, die direkt und „auf den Punkt“ sind. Daher sind meine Entwürfe absichtlich nicht zu verspielt und großflächig.

Sie sollen zwar sofort erkennbar sein, aber es lohnt sich die Ideen dahinter mehrmals zu hinterfragen, da oft mehr dahinter steckt.

Der Name GETWELL ist zum einen ein Statement, um mitzuteilen „Hey, ich bin jetzt da, ich wünsche euch `Gute Besserung` , ich mache jetzt das, was auf diesem Sektor fehlt.“ Zum anderen bezieht sich der Name auf meinen Nachnamen.

Getwell

Was inspiriert dich?

In erster Linie entwerfe ich Shirts, die ich selbst kaufen würde. Mein Style ist definitiv beeinflusst durch Musik, speziell Punk, Hardcore und Rap. Außerdem mag ich Skate-Brands sehr gerne. Street-Art allgemein.

Als Inspiration dient mir außerdem, alles was ich sehe. Alles was in der Welt vor sich geht. Allgemein gesagt ist „Politik“ ein Feld, dass ich auch gerne ansprechen möchte. Ich entwickle Frust und Wut, die ich zum Ausdruck bringen möchte.

Wie wichtig ist die Mode für dich? Warum existiert die Mode?

Ich würde nicht sagen, dass ich übermäßig modebewusst bin, aber ich liebe es, durch die Art sich zu kleiden, zu zeigen was/wer man ist, oder wie man sich fühlt.

Getwell

Welcher ist dein größter Traum als Modemacher und als Mensch?

Ich wünsche mir, dass möglichst viele Leute von meiner Arbeit erfahren, und mich wissen lassen, was sie davon halten. Es ist für mich ein Weg, verschiedene Formen sich auszudrücken unter einen Hut zu bringen, und ein Ergebnis in Händen zu halten.

Wenn es Menschen gibt, die damit etwas anfangen können, habe ich schon mein persönliches Ziel erreicht.

Träumen kann man immer. Wenn sich das Label in die Richtung entwickelt, dass die ganze Sache rentabel wird, wäre das natürlich super.

Als Person wünsche ich mir nichts außergewöhnliches. Lange leben, viel erleben und immer aktiv bleiben.

Getwell

Welche Botschaft möchtest du durch Getwell vermitteln?

Wenn euch etwas nicht gefällt, oder es nicht so ist, wie ihr es gerne hättet, ändert selbst etwas daran! Jeder kann sich in irgend einer Art verwirklichen.

Zur Zeit ist einzige Möglichkeit mich im Netz zu finden unter www.myspace.com/getwellclothing

In Läden werden die Shirts erstmal vorwiegend regional zu finden sein, Bestellungen über eMail oder myspace nehme ich natürlich gerne entgegen.

Hirn anschalten / Aktiv handeln und gestalten / und auf jeden Fall in style!!

Kategorien: Frontpage · Lifestyle · Szene

Tags: , , ,

1 Kommentar bis jetzt ↓

Kommentar schreiben