Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

“Das Gespräch”

1 September, 2012 von · Keine Kommentare

mit der Theaterregisseurin und Romanautorin Nino Haratischwili

mein-sanfter-zwilling

Nino Haratischwili, 1983 in Georgien geboren, ist eine in vielfacher Hinsicht ausgezeichnete Autorin.

Mit ihrem Romandebüt “Juja” schaffte sie es gleich auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis, für “Mein sanfter Zwilling” erhielt sie im vergangenen Herbst auf der Frankfurter Buchmesse den Preis der unabhängigen Verlage.

Ein Buch von “ödipaler Wucht” sei das, schrieb der Rezensent der Süddeutschen Zeitung.

Es sind die schweren Stoffe, die Nino Haratischwili beschäftigen, immer wieder geht es um Liebe, Schuld und Tod. Schon ihr Studium an der Theaterakademie in Hamburg schloss sie mit einer Neubearbeitung der “Medea” ab. Bekannt geworden ist die 29-Jährige zunächst auch als ungeheuer produktive Dramatikerin und Regisseurin.

Rund 15 Uraufführungen hat sie bereits herausgebracht, die meisten davon in Hamburg, wo sie seit 2003 lebt. Am 9. September eröffnet das Junge Schauspielhaus dort die Saison mit der Uraufführung ihrer Neufassung von “Elektra”.

Im Gespräch mit Katja Weise erzählt Nino Haratischwili, warum tragische Stoffe sie so faszinieren, wie es sich anfühlt, in zwei Sprachen zu Hause zu sein und dass sie vor allem mitreißen möchte. All dies zu hören am Sonnabend, 1. September, ab 18.00 Uhr in “Das Gespräch” auf NDR Kultur.

NDR Kultur

Kategorien: Frontpage · Nachrichten

Tags: , , , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben