Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Die Dächer von Sofia sind ein wunderbarer Ort – Grenze zwischen der Fantasie und dem realen Leben

24 Oktober, 2009 von · Keine Kommentare

Autor: Bojana Andreeva
Übersetzung aus dem Bulgarischen: Dessislava Brendt

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Bistra Boshnakova – sie ist überall. Das zu fangen, was die anderen nicht sehen und sie zu zwingen, es zu sehen.


Snimka na  Bistra Boshnakova

Fußball, Politik, Rock, Jazz, Theater, Landschaften, Reportagen, Katzen, Tiere.

Snimka na  Bistra Boshnakova

Was ist das Spannendste?

Sich über das Hässliche, das Einfache, den Lärm und den Alltag zu erheben, um das Außergewöhnliche und das Schöne zu sehen…

Das zu fangen, was die anderen nicht sehen und sie zu zwingen, es zu sehen.

Snimka na  Bistra Boshnakova

Wir werden verstehen, ob ein Bild oder ein Foto mit Worten zu beschreiben ist.

Romantisch, praktisch, egoistisch, verwöhnt, eitel, eigensinnig, harter Kern, Philosoph, Erfinder, Sucher, Hausfrau, tapfer, schüchtern, beharrlich, hartnäckig, traurig, glücklich – wie ist Bistra Boshnakova?

„Mit Sicherheit bin ich schüchtern, vielleicht bin ich auch ein Philosoph…“

Snimka na  Bistra Boshnakova

„Hinter dem Fotoapparat fühle ich mich geschützt und nicht nur das, sondern auch frei, sehr frei…“

„Ich fühle mich nicht wohl in der Gesellschaft von Politikern und bei der Aufnahme derartiger dynamischer Ereignisse, die kurzlebig sind und nach ein oder zwei Tagen oder einer Wahlperiode enden. In diesem Sinne fotografiere ich gern Dinge, die nützlich für die Gesellschaft sind… etwas Schönes, Unfassbares, aber Sinnvolles… Ich sehe keinen Sinn, Politiker zu fotografieren…“

Snimka na  Bistra Boshnakova

Das Theater ist meine große Liebe… Ich habe auch andere Dinge fotografiert und für andere Künste gearbeitet, aber da wo es lebendig ist gefällt es mir am Besten. Im Theater fühlt man eine große Handlungsfreiheit… in einem Moment vergessen alle den Fotografen… der Blitz ist im Theater verboten, ich habe es mir verboten….

Snimka na  Bistra Boshnakova

Das Dach als Grenze zwischen was?

Die Kunst als Grenze zwischen was?

Die Musik als Grenze zwischen was?

Snimka na  Bistra Boshnakova

„Ich finde eine große Nähe zwischen der Musik und der Fotografie… Es gibt keine Kunst, die nicht nah an der Fotografie ist, aber am Nächsten zur Fotografie ist die Musik, da sie mir das selbe Freiheitsgefühl gibt, wie hinter der Kamera. Gott sein Dank, dass ich nicht komponieren kann, weil ich dann bestimmt Schwierigkeiten hätte… Die Musik ist die großartigste Kunstart und das Mittel, das alle andere Kunstarten benutzen, um sich vollständig auszudrücken.“

Das Dach ist eine Grenze – das ist der Sinn dieses Wortes – die Grenze zwischen der Fantasie und der Träume, alles was darüber ist und alles was du bist, dort wo du wohnst und gehst… „

Snimka na  Bistra Boshnakova

Eine kleine virtuelle Ausstellung mit Fotografien von Bistra Boshnakova:

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Snimka na  Bistra Boshnakova

Kategorien: Frontpage · Visual Arts

Tags: , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben