Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Die Digitalisierung ist Hauptthema der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt

15 Oktober, 2008 von · Keine Kommentare

Buchmesse Frankfurt
© Frankfurter Buchmesse / Fernando Batista

Es ist wieder so weit. Heute eröffnet die Frankfurter Buchmesse zum 60. Mal ihre Tore. Mit der Teilnahme von circa 7000 Verlagen aus mehr als 100 Ländern verspricht die diesjährige Messe alle Rekorde zu sprengen.

Auch in diesem Jahr werden prominente Besucher nicht fehlen. In seiner Rede auf der Pressekonferenz einen Tag vor der Eröffnung der Messe sprach der brasilianische Bestseller-Autor Paulo Coelho über die neuen Chancen, welche sich mit der Digitalisierung von Büchern und der Bereitstellung von e-Kopien der Buchindustrie eröffnen.

Er selber nutze schon lange das Medium Internet und biete seine Bücher als kostenlosen Download an. Das hat keinesfalls zu Verlusten geführt, sondern den Umsatz auf dem Büchermarkt gesteigert. Die Urheberrechte und die Zukunftsfähigkeit der Verlage werden in der näheren Zukunft die zwei Hauptprobleme sein, welche vor der Bücherbranche stehen werden, so der Schriftsteller.

Paolo Koelho
Der brasilianische Schriftsteller Paolo Coelho auf die Eröffnungspressekonferenz
© Frankfurter Buchmesse / Fernando Batista

Auf der diesjährigen Messe liegen bereits 30 Prozent der präsentierten Bücher im digitalen Form vor. Es wird erwartet, dass mit der neuen Generation von E-Readern die digitalen Bücher schon bald ein breiteres Lesepublikum erreichen werden.

Ein weiterer prominenter Gast der Messe ist der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk, welcher in seiner Eröffnungsrede die Zustände in seiner Heimat kritisierte. Unter dem Motto “Faszinierend farbig” präsentiert sich die Türkei bis Sonntag als Ehrengast der 60. Buchmesse. Auch Mittel- und Osteuropa werden sich besonderer Aufmerksamkeit erfreuen.

Orhan Pamuk
Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk bei seiner Eröffnungsrede
© Frankfurter Buchmesse / Fernando Batista

Kategorien: Frontpage · Nachrichten

Tags:

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben