Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Die Ohren

25 August, 2011 von · Keine Kommentare

Ilona Weirich

Am Ohr kann man sehen, in welchem Bereich sich der Mensch bewegt.

ohren
Foto: natsuki girl

Das obere Ohr zeigt die geistige Gefühlskraft, geistige Bedürfnisse, wie lasse ich mich auf geistige Themen ein, intellektuelle Bedürfnisse, Erkenntnisstreben.

Themen: Warum kann ich mich nicht auf das vielleicht Unsichtbare einlassen, warum würge ich meine Träume und Phantasien ab.
Wie gehe ich mit meinen geistigen Fähigkeiten, meinem Bewusstsein um.

Unser mittleres Ohr zeigt die seelische Gefühlskraft, seelische Berührbarkeit z.B. von Musik, Aufnahmefähigkeit, Reaktion auf Töne und Worte

Themen: Lebe ich im Inneren, auf der Gefühlsebene und im Äußeren auf der Tatebene das, was die Seele möchte, gebe ich meiner Feinfühligkeit genügend Raum, warum kann ich mir nichts Schönes gönnen, genug Raum geben, warum tue ich Dinge, die ich eigentlich nicht will? Warum mache ich immer dieselben Fehler (kleine Nasen)

Das untere Ohr zeigt die körperliche Gefühlskraft, instinktive Gefühlskraft, materielles Besitzstreben, Genussfreude.

Themen: Sicherheitsdenken, achte ich auf meine Kräfte, warum gehe ich so unökonomisch mit mir um, warum übertreibe ich, oder lehne ich ab, Säfte bez. Gefühle können nicht richtig fließen.

Das Ohr ist unser seelisches Erbe. Grundveranlagung. Beim Sitz der Ohren geht es auch um Gleichgewicht um Integration der innerlichen und äußeren Welt.

Dinge die wir uns anhören müssen, können aus der Bahn werfen.

Ohrenleiden allgemein: Das Ohr öffnet uns zur Außenwelt, erstes Sinnesorgan, Wir verurteilen schnell Gehörtes, Entzündungen der Ohren, Wut Zorn der zurückgehalten wird, wenn wir etwas gehört haben. Wir versuchen unsere Ohren zu verschließen.

Themen: Vorschriften von Erwachsenen. Schuldgefühle, die Ohren voll haben, Nase voll haben, mit dem Herzen hören

Kinder haben oft Ohrenprobleme. Es geht oft nicht darum lieber etwas zu überhören, es ist nicht das was sie sagen, sondern das wie und die eigene Wahrnehmung. Missverständnisse, gehorchen, Selbstanklage, Du musst, Du bist, Sturheit und Starrköpfigkeit können Ursachen auch von Schwerhörigkeit sein.

Auf was will ich nicht hören, die innere Stimme Bauchgefühl
Auf wen habe ich Zorn oder Wut?
Wer ist mir zu nah gekommen?

Ohrenschmerzen sind Sturmwarnungen, überhöre sie nicht.
Das linke Ohr hört auf Dinge aus der Vergangenheit, das rechte Ohr eher auf Dinge der Gegenwart. Taubheit sagt vielleicht etwas darüber aus, dass wir nicht mehr auf andere hören wollen.

Krankheiten der Ohren: Ohrensausen, vielleicht hören wir nicht richtig zu, Tinnitus, Schwindel

Wir haben das Gefühl, das Gleichgewicht zu verlieren, das wir zuvor hatten, aber vielleicht entsprach es nicht unseren wirklichen Bedürfnissen.

Am Ohrrand der sog. Helix (Außenrand) sehen Physiognomen den Zustand der Wirbelsäule. 33 Wirbel stützen unseren ganzen Körper, das aufrechte gehen, was für ein Akt.

Nackenschmerzen: Stellen sie sich vor sie tragen einen Rucksack, Sie haben ihn gut gepackt, das Gepäck ist gut verteilt. Er drückt nicht als Last. Haben Sie den Rucksack ungleichmäßig gepackt, dann drückt es an vielen Stellen des Rückens. So können wir in die Themen des Rückens schauen. Lebenslast, Schicksalsgehilfe

Brustwirbel: Unsicherheiten, Erwartungen in Mitmenschen, sich für das Glück andere zuständig fühlen.

Untere Hälfte steht im Zusammenhang mit dem Haben, Güter, Geld, Partner, Haus, Kinder, guter Job, Sicherheitsgefühle, Angst vor materiellem Mangel.

Das Ende der Wirbelsäule unser Steißbein besteht aus 5 Wirbeln.
Grundlegende Bedürfnisse, Vertrauen ins Leben, Abhängigkeiten

Kategorien: Frontpage · Lebensfragen · Modern Times

Tags: ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben