Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Die Woche… Felder mit Berthold Auerbach

6 September, 2010 von · Keine Kommentare

Berthold Auerbach (Moses Baruch Auerbacher-28.02.1812-8.02.1882) war ein deutscher Schriftsteller

field1Photo: Library of Congress

Von allen Qualen, die den Menschen heimsuchen, ist die Selbstverachtung die höchste.

field3Photo: Library of Congress

Was wäre die Erfüllung der Pflicht, wenn sie kein Opfer kostete?

field2Photo: Library of Congress

Der untrüglichste Gradmesser für die Herzensbildung eines Volkes und eines Menschen ist, wie sie die Tiere betrachten und behandeln.

field4Photo: Library of Congress

Der Gebildete hat ein bewaffnetes Auge.

field6Photo: Library of Congress

Die Liebe ist einäugig, aber Haß gänzlich blind.

field5Photo: Field Museum Library

Der Empfindsame ist der Waffenlose unter lauter Bewaffneten.

field7Photo: Library of Congress

Ein bis zum Stolz gehendes Selbstbewußtsein, wenn es recht gelenkt ist, kann ein sicheres Moralprinzip werden.

field8Photo: Library of Congress

Der brave Mensch grämt sich weit mehr über ein Unrecht, das er getan hat, als über ein solches, das ihm angetan wurde.

field9Photo: Library of Congress

Unruhe ist der ärgste Dämon im Leben.

field10Photo: Library of Congress

Wenn man verheiratet ist, ist´s aus und vorbei mit dem Eigenwillen.

field11Photo: Library of Congress

Kategorien: Allgemein · Frontpage

Tags: ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben