Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Artist of the Week – Johanna Fassbender

18 Januar, 2009 von · 2 Kommentare

Ein Interview von Vanya Nikolaeva mit der Künstlerin Johanna Fassbender

Johanna Fassbender ist Künstlerin, Sängerin, Musikerin und lebt in Berlin.

Sie nennt ihre Zeichnungen “blind”, weil der Blick während des Zeichnens niemals das Bild berührt, sondern beim Modell bleibt, das tastend erfasst wird… nicht ein ästhetisches Ideal ist Gegenstand der Darstellung, sondern das Seelenvolle im Gegenüber…

“…Ohne äußeren Anstoß – einlassen auf intuitiven Kompositionsprozess – das Geschehen entwickelt sich erst im Geschehen selbst und ist dadurch unplanbar, ungewiss und

Unwiederholbar… nach einem langen Kampf zwischen ständigem Aufbau und

ständiger Zerstörung endet der Prozess mit der Gewissheit, dass das, fast

“blind” gesuchte Bild jetzt gefunden, jetzt fertig ist…”

Wann hast du entschieden, Malerin zu werden?

Es gab nie eine bewusste Entscheidung, es war eher ein fließender Prozess. Bereits in früher Kindheit hatte ich einige meiner stärksten Empfindungen beim Malen, während ich in Kontakt mit Farben war.

Hast du Lieblinsbilder/werke – von dir oder von anderen Malern?

Ich liebe sehr viele Bilder. Unmöglich, einzelne herauszugreifen. Aber meine Lieblingskünstler sind seit langem Picasso, Bacon, Rothko and Kirkeby.

Wo sucht du und wo findest du Inspiration?

Niemand ist eine Insel, aber ich habe viele Zeiten in meinem Leben eher isoliert verbracht. Und das pulsierende Berlin ist ein wundervoller Ort, um zurückgezogen zu leben. So hat sich mein Innenleben reich gestaltet und noch immer finde ich in erster Linie Inspiration in mir selber.

Ist das Malen deine Berufung?

Künstlerin sein ist meine Berufung. Und die Malerei ist eine meiner Möglichkeiten, mich auszudrücken.

Welche andere Interessen hast du neben dem Malen?

Neben der Kunst und meinem Interesse an Literatur, Film, Theater, Reisen, Natur, Yoga und Meditation gehört meine andere, grosse Liebe der Musik. Das ist ein grosses Geschenk, das ich zutiefst schätze.

Kategorien: Art Café · Frontpage · Szene

Tags: , , ,

2 Kommentare bis jetzt ↓

  • Mokshasiddha // 25 Jan, 2009 //

    Ein wunderbarer Ansatz von Jahanna Fassbender. “Blind” sieht man bekanntlich am Besten. So sehen können bedarf es einer hohen Begabung und Fähigkeit.
    Ich habe bei den dargestellten Beispielen den Eindruck, dass Johannas Mandala-ähnliche Objekt-Umkreisungen nie ohne Empathie bleiben und der Fokus der Betrachtung mittig zwischen Künstlerin und Objekt bleibt, eine wunderbare Balance. Eindruckvoll.

    Ich wünsche solcher Kunst viele Nachahmer und gutes Gelingen.

    Mokshasiddha

  • Art Event am 11. Juni 2009 in Berlin • Public Republic // 7 Jun, 2009 //

    […] weiterer Programmpunkt ist die Ausstellung “bodies” mit Zeichnungen der Künstlerin Johanna Fassbender, die am Art Event auch persönlich anwesend sein […]

Kommentar schreiben