Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Klavierkonzert des bulgarischen Pianisten Ivan Yanakov in Hamburg

23 November, 2008 von · Keine Kommentare

Die Deutsch-Bulgarische Gesellschaft in Hamburg, in Zusammenarbeit mit dem Bulgarischen Kulturinstitut Berlin, lädt Sie zu einem Klavierkonzert des bulgarischen Pianisten Ivan Yanakov ein.

Yanakov

am 26. November 2008, 19:30 Uhr,
Lichtwark-Saal der Carl-Töpfer Stiftung,
Neanderstrasse 22, 22459 Hamburg

Aus dem Programm:

Beethoven: Sonate No. 8 op. 13 in c moll, “Pathétique”

Chopin: Nocturne in cis moll, op post.
Nocturne op. posth. in cis moll
Ballade op. 52 in f moll, No. 4

Liszt: Sonetto di Petrarca n.104
Mephisto Walzer

Eintritt frei

Ivan Yanakov ist 1971 in Sofia geboren. Er hat die Musikschule „Lubomir Pipkov“ absolviert und danach sein Magister an der Mannes College of Music in New York gemacht.

Yanakov hat viele Meisterklassen als Stipendiant besucht, unter anderem die Klassen von Michele Kampanela, Vera Gornostaeva / Moskau Musikhochschule/, Paskal Devoion /Paris, Djullian Martin / Djuliard school NY. Ferner beteiligte er sich als Kammerspieler an den Meisterklassen des bekannten Tokyo Streichquartets von Pinkas Zuckermann.

Ivan Yanakov ist Preisträger und absoluter Sieger des ARTISTS INTERNATIONAL SERIES Wettbewerbs in NY in 2001. Der Preis war ein Debütkonzert in der weltbekannten Carnegie Hall.

Ivan Yanakov ist auch Preisträger von vielen anderen Wettbewerben wie Lucille Mehaffie und Germania in den USA und auch des bulgarischen Nationalen Wettbewerbs Svetoslav Obretenov.

Er hat auch viele Aufnahmen und live Konzerte in Europa und Amerika, in dieser Zahl auch drei live Konzerte in dem Museum for modern art in Los Angeles veranstaltet. Der Musiker hat an verschiedenen Musikfestivals teilgenommen.

In 2002 wurde er Mitbegründer des Irvine Chamber Musikfestival in California. Nur in Italien hatte er ein Jahr danach mehr als 60 Kammerkonzerte in Laufe von nur 3 Monaten.

In den letzten zwei Jahren hatte sich der Musiker auch dem bulgarischen Publi-kum auf dem Europäischen Musikfestival in Sofia mit den,,Sofioter Solisten,, vorgestellt, auch auf den Nedjalka Simeonova gewidmeten Tagen, – zusammen mit dem Orchester von Classic FM, als Solist mit der Sofioter Philharmonie, auf dem Apolonia – Festival, wo er zusammen mit Vassil Petrov Werke von Gershwin vortrug sowie auch auf anderen Solo- und Kammerkonzerten.

In 2005, einer Einladung der französischen Stiftung f. Bildung und Kultur folgend, veranstaltete Yanakov zwei Konzerte in Paris zu Ehren des weltberühmten Alexsis Weissenberg.

Von 2005 bis heute tritt er in Italien, Bulgarien, Frank-reich, Meisterklasse in Südkorea und Frankreich auf.

Auf seinem Programm für 2008 stehen Konzerte in Italien, Meisterklassen und K. in Frankreich und ein großes Tournee in Japan. Herr Yanakov ist einer der Gründer und Musikdirektor auf dem Festival Siena Belcanto in Italien.

Ivan Yanakov lebt in London.

Kategorien: Frontpage · Nachrichten · Szene

Tags: , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben