Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Mein Leben mit dem Spiel der Wandlung

21 Januar, 2008 von · Keine Kommentare

Wie habe ich das Spiel der Wandlung für mich gefunden

Regen
Снимка: suika 2008

Ich war in keiner Krise aber durchaus auf der Suche.

Vor 12 Jahren gab ich meine Arbeit als Dolmetscherin bei einem sehr guten Unternehmen in meiner Heimat Ungarn auf. Ich hatte zwar einen sehr guten Verdienst, doch der Gedanke daran, dass ich meine Tage und Stunden, kurz: mein Leben mit Dolmetschen für Geschäftsleute verbringe, machte mich zutiefst unglücklich.

Das Wissen, dass es nicht egal ist, mit welcher Tätigkeit man seinen Lebensunterhalt verdient, ließ mir keine Ruhe. So entschied ich meiner Arbeit den Rücken zuzukehren um mich auf die Suche nach einer Tätigkeit zu machen, die mir, und gerade weil sie mir Freude macht, auch den anderen diese gibt.

Dieses Ideal, dass die Tätigkeit mich erfüllen und genau dadurch anderen auch Freude geben soll, setzt mir einen sehr hohen Maßstab. Es ist leicht eine Arbeit zu verrichten, die mir scheinbar Freude bereitet und die mir scheinbare Freude gibt, aber die Bedingung, dass es auch auf andere wirken soll forderte von mir mehr, als nur die oberflächliche Freude.

Denn wenn die Oberfläche, der Schein überhaupt etwas bewirken und bewegen kann, dann ist das erneut wieder nur die Oberfläche. Das einzige, so denke ich, was wahre Bewegung bewirkt, ist die Tiefe, ist das Herz, ist der wahre Mensch in uns.

Was aber, wenn wir gar nicht mehr wissen, wo unser Herz lebt?

So entwickelte sich meine Suche nach einer Tätigkeit so ziemlich sofort zu einer Suche nach dem, was ich als den wahren und offenen Menschen in uns, in mir bezeichnen würde. Es ist erstaunlich, dass wir stilisierten Gesellschaftswesen unseren natürlichen Zustand, nämlich den der Liebe erst finden, aus der Tiefe heraus graben und befreien müssen.

Ein möglicher Weg zur Findung ist die Ich-und Selbstkenntnis, ist die Bewusstwerdung dessen, wer wir jetzt, dank unserer Prägungen und Konditionierungen, sind. Und dieser Weg, der Weg der Selbstkenntnis fordert von uns alles. Nämlich uns. Unseren Schein-Menschen.

Auf meinem Weg der Suche begegnete ich dann bald dem Spiel der Wandlung. Ich wurde von einem Bekannten zu einem sog. Präsentationsspiel eingeladen. Hier sollen die Interessenten einmal die Möglichkeit haben das Spiel auszuprobieren. So können die Spieler sehen und fühlen, wie das Spiel arbeitet und ob ihnen diese Methode überhaupt zusagt.

Als ich das erste Mal da war, konnte ich aufgrund der Tatsache, dass sehr viele Interessenten gekommen waren, nicht am Spiel teilnehmen. Ich war lediglich nur Zuschauerin, aber das allein reichte mir um zu wissen, dass dieses Spiel in meinem Leben noch eine wichtige Rolle spielen wird.

Fortsetzung folgt

Kategorien: Frontpage · Lebensfragen

Tags:

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben