Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Patrick Jöst: “Bilder zu schaffen, die Menschen bewegen und zum Denken anregen”

25 Februar, 2009 von · Keine Kommentare

Ein Interview von Vanya Nikolaeva mit dem Fotografen Patrick Jöst

Patrick Jöst ist im Jahr 1974 in Münster geboren. Er absolvierte den Fach Mediendesign, und seit 1999 ist er Inhaber einer Multimediaagentur in Nordost-Deutschland. Parallel damit arbeitet Patrick Jöst als Fotograf an vielen verschiedenen Projekten. Er hat über 15 Länder in Europa, Afrika und Süd-Amerika besucht, und dort unvergessliche Bilder geschossen.


Was willst du mit deinen Fotos vermitteln?

Jeder Mensch sieht die Welt mit eigenen Augen. Durch die Kamera bin ich immer bemüht genau das einzufangen, was ich sehe und empfinde. Ich glaube die größte Anerkennung ist es, wenn ich diese Emotion anderen Menschen zugänglich machen kann. Dabei versuche ich mit meinen Bildern immer möglichst nah an der Realität zu bleiben.

Ist die Fotografie Kunst und warum?

‘Kunst’ ist immer ein schwieriger Begriff. Ich sehe mich selbst nicht als Künstler, sondern als Beobachter. Natürlich beeinflusse ich durch mein Beobachten die Dinge und dadurch entsteht in einem kreativen Prozess das, was man Kunst nennen könnte.

Vermittelt ein Bild eine Emotion?

Im besten Fall übermittelt ein Bild eine Emotion. Es hängt allerdings auch stark davon ab, ob ein Betrachter sich darauf einlässt.

Welches Land hat dich am meisten beeindruckt und warum?

Im großen Ganzen beeindrucken mich die meisten Länder, da es überall immer eine ganz eigene und interessante Lebensart und Kultur gibt. Allerdings hinterließ Kolumbien einen besonderen Eindruck wegen der sehr speziellen politischen Lage und der trotzdem lebensfrohen und gastfreundlichen Menschen.

Wie siehst du das Leben anders durch das Objektiv deiner Kamera?

Der Blick durch die Kamera gibt mir manchmal eine beobachtendere Sichtweise. Ich fühle mich dadurch in der Lage mein Empfinden für eine Situation kontrolliert umzusetzen.

Welches ist dein bestes Foto bis heute?

Oh, da bin ich überfragt! Das können sicherlich nur die Betrachter meiner Bilder gut beurteilen. Mir gefallen einige Bilder selbst sehr gut.

Gibt es einen bestimmten Ort, den du unbedingt fotografieren möchtest?

Es gibt viele interessante Orte und Lebenslagen, die ich gerne festhalten möchte. Etwas spezielles würde mir jetzt nicht einfallen – das Leben ist so spannend :)

Wie würdest du deine Lebensphilosophie mit einigen Worten beschreiben?

Alle Menschen sind Weltbürger und gleich. Leben und leben lassen. Zusammenfassend sagte es Alexander von Humboldt recht gut: “Ich habe Angst vor der Weltanschauung von Menschen, die die Welt nicht angeschaut haben.”


Wovon träumst du?

Bilder zu schaffen, die Menschen bewegen und zum Denken anregen.

Kategorien: Frontpage · Szene · Visual Arts

Tags: , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben