Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

RUHR.2010 – Neues aus der Kulturhauptstadt Europas Teil 2

29 April, 2010 von · Keine Kommentare

Dessislava Berndt

LandschaftsParkDuisburg_2009_Christian_Nielinger
Duisburger Philharmoniker im Landschaftspark Duiburg Nord
Foto: Ruhr Tourismus/Christian Nielinger

Am 9. Januar 2010 begann die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 mit einem dreitägigen Kulturfest. Bewohner und Besucher dürfen sich auf rund 300 Projekte mit über 2500 Veranstaltungen freuen.

Heute präsentieren wir das Sommerfest der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 „Extraschicht“.

Zu ihrem zehnten Geburtstag ist die ExtraSchicht am 19. Juni das große Sommerfest der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. In diesem Jahr werden mehr als 200.000 Besucher aus ganz Europa erwartet, die sich von 18 Uhr bis 2 Uhr morgens auf Entdeckungsreise durch die Region begeben. Mit Shuttlebussen fahren sie von Spielort zu Spielort und erleben in nur einer Nacht die Faszination der Kulturhauptstadt und den Wandel einer ganzen Region.

Alljährlich begeistert die ExtraSchicht mit Straßentheater, Musik, Artistik, Tanz und Lichtinszenierungen an Zechen, Halden, Gasometern, Kokereien und Hochofenanlagen und macht so eine Sommernacht zum Kulturfest der Metropole Ruhr. Stählerne Monumente erstrahlen als eindrucksvolle Kulissen für Inszenierungen internationaler Künstler.

Im zehnten Jahr ihres Bestehens erwartet die Besucher jetzt die größte ExtraSchicht aller Zeiten: 200 Events an 50 Spielorten sorgen zwischen Duisburg und Hamm, Marl und Hagen für eine Nacht voller Höhepunkte. Rund 200 Busse, 15 Schiffe, 150 Leihräder sowie zahlreiche historische Busse und Bahnen verbinden die Spielorte miteinander. Und 200 Lotsen navigieren die Besucher durch die Nacht. Die Deutsche Bahn organisiert übrigens eigens zur ExtraSchicht ICE-Sternfahrten aus dem ganzen Bundesgebiet zum neuen Essener Hauptbahnhof.

Jahrhunterthalle_Bochum_Sascha_Kreklau
Jahrhunderthalle Bochum
Foto: Ruhr Tourismus/Sascha Kreklau

Als Sommerfest der Kulturhauptstadt integriert die ExtraSchicht in diesem Jahr mehr als 20 Projekte der RUHR.2010.

Unter anderem vertont in der Henrichshütte Hattingen das WDR-Rundfunkorchester im Rahmen von „grubenklang.reloaded“ den Film „Schlagende Wetter“, „pottfiction“ bespielt das kultur.gebiet CONSOL in Gelsenkirchen und „Urbanatix“ zeigt Bewegungskunst der besonderen Art im SIGNAL IDUNA PARK Dortmund. Im DB Regio Werk Essen gestalten Azubis und Künstler gemeinsam einen Zug für das interkulturelle Festival MELEZ, während die Werke der EMSCHERKUNST.2010 im Nordsternpark Gelsenkirchen zu bestaunen sind.

Zudem sind in der Nacht spannende Ausstellungen der RUHR.2010 zu erleben: Auf der Henrichshütte sind „Helden“ zu sehen, das Archäologie Museum Herne zeigt „AufRuhr 1225!“ und im Umspannwerk Recklinghausen sorgen „elektrisierend!“ und „Revier unter Strom“ für faszinierende Eindrücke.

Neben zahlreichen bekannten und bewährten Spielstätten feiern acht neue Spielorte ihre ExtraSchicht-Premiere: das Ruhr-Atoll und die Zeche Carl in Essen, der ehemalige Stahlstandort „Schalker Verein“ in Gelsenkirchen, das Zeiss Planetarium und die One World Station in Bochum, das Kunst.Quartier in Hagen sowie das Pumperk Evinger Bach und der U-Turm in Dortmund.

Bergbaumuseum_Bochum_Sascha_Kreklau
Bergbaumuseum, Bochum
Foto: Ruhr Tourismus/Sascha Kreklau

Orientierung bei der nächtlichen Entdeckungsreise durch die Metropole Ruhr bieten einmal mehr die fünf Drehscheiben. In diesem Jahr sind das die Zeche Lohberg in Dinslaken, der Gasometer Oberhausen, der Nordsternpark Gelsenkirchen, die Bochumer Jahrhunderthalle mit dem Westpark sowie das größte Fußballstadion Europas, der SIGNAL IDUNA PARK in Dortmund.

Mit dem ExtraSchicht-Ticket haben Besucher Zugang zu allen 50 Spielorten in der Nacht der Industriekultur. Außerdem gilt es für den öffentlichen Nahverkehr sowohl im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), als auch im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) sowie bei den Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe (VRL) und Niederrhein (VGN).

Bis zum 18. Juni werden im Vorverkauf Einzeltickets zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 10 Euro) sowie das 4-Personen-Ticket für 40 Euro angeboten. An der Tageskasse der ExtraSchicht sind ausschließlich Einzeltickets für 16 Euro erhältlich.

www.extraschicht.de

Kategorien: Art Café · Frontpage · Modern Times · Um die Welt

Tags:

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben