Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic my-art page header image

Was bist du dir wert?

26 März, 2008 von · Keine Kommentare

art
Foto: Al-Fassam

Das ist eine Frage, die mir immer und immer wieder gestellt wird und mit der es mir wirklich nicht leicht fällt umzugehen. Denn wie bestimme ich, was ich wert bin? Wie bestimmen Sie, was Sie wert sind? Woher wissen Sie ihren Wert? Ist der Mensch seine eigene Ware?

Das ist eine sehr schwere Frage mit der sich häufig Menschen, die im künstlerischen Bereich tätig sind, schwer plagen. Maler malen, Musiker musizieren, Dichter dichten… aber was ist das Bild des Malers wert? Was ist es ihm wert und was dem Käufer? Was ist ein Gedicht wert? Was ist es dem Dichter wert und was dem Hörer?

Ein Betriebswirt würde sagen, der Wert wird berechnet aus Investition, sprich: wie viel habe ich für die Farbe, für Leinwand…investiert, wie viel Stunden hat der Maler an dem Bild gearbeitet… und so ergibt sich dann eine Summe die dann der Wert dieser Ware, des Bildes ist oder zumindest eine Richtlinie sein kann.

Aber stimmt das? Ist das wirklich der Wert?

Was soll dann ein Dichter sagen, der nur ein Bleistift und ein Stück Papier (oft reicht auch eine Serviette) benötigt? Was ist sein Gedicht wert?

Wie bestimmt ein Mensch seinen Wert? Indem er sich mit anderen vergleicht? Mit welchem Recht? Mit welchem Recht sage ich: „Ich bin weniger wert als der andere.“, und mit welchem Recht: „Ich bin mehr wert, als der andere.“?

Oder brauche ich zur Wertbestimmung der Ware „Ich“ keinen Vergleich?

Wie bestimmt der Maler den Wert des Bildes; wie ein Dichter den seines Gedichtes und wie ein Mensch den seines eigenen Ichs?

Kategorien: Frontpage · Graffiti

Tags: ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben