Zu Favoriten hinzufügen
Public Republic random header image

Wuppertal Feiert Eure Künstler

1 April, 2011 von · Keine Kommentare

Heute aus

In unserer neuen Serie „Heute aus …“ werden wir regelmäßig über das Leben, das Engagement und die Bürgerinitiativen in verschiedenen Städten berichten.

Heute lesen Sie ein Interview von Dessislava Berndt mit Henrik Lüchtenborg von “Wuppertal Feiert Eure Künstler”.

„Wuppertal Feiert Eure Künstler“ ist eine Initiative, welche die Interessen aller Kulturschaffenden in Wuppertal bündeln soll.

02

Geleitet wird sie von dem Wuppertaler Diplom-Eventmanager Henrik Lüchtenborg.

01
Foto: Roman Bracht

Bekannt wurde die Initiative durch intensive Präsentationen im Internet, kleinere Benefizkonzerte und Plakate. Die Plakate sollen Künstlern ein Gesicht und die Chance geben, erkannt zu werden. Beim ersten Plakat wurden 14 Künstler aus Wuppertal in der Historischen Stadthalle von Dorotea Schwabe fotografiert.

Aufgrund der hohen Zahl gemeldeter Künstler beschloss Henrik Lüchtenborg sich um ein weiteres Plakat zu bemühen, diesmal mit Dalibor Relic als Fotograf. Da es wieder schwer fiel, nur 14 Künstler aus einem Puhl von über 100 auszuwählen, entstand die Idee einer Plakatreihe.

Mit Musiker und Eventmanager Ulrich Rasch wurde die erste Wuppertaler Kulturbühne auf dem Laurentiusplatz organisiert, die Künstler aus Wuppertal vorstellen sollte. Das musikalische Programm am ersten Tag bestand aus den Bereichen Rock und Pop, der zweite Tag wurde für Klassik, Jazz und Akustischer Musik reserviert. Ein Galerie- und Atelierbereich gab darstellenden Künstlern die Möglichkeit, Beispiele ihrer Arbeiten auszustellen.

Mit dem Redakteur der Westdeutschen Zeitung (WZ) Florian Launus wurde die Reihe „Künstler der Woche“ geschaffen. Jeden Samstag werden nun Künstler in der WZ vorgestellt. Henrik Lüchtenborg sammelte anhand eines Fragebogens über 140 Künstler zusammen und es sollen viel mehr werden. Geplant ist die Reihe erstmals bis 2012.

Die Kulturreihe „Gedöns“ soll künftig regelmäßig stattfindende Abende mit Kultur, Kunst und Musik aus Wuppertal anbieten. Aber auch andere Aktionen wie etwa eine eigene Zeitung, weitere Konzerte, Theaterprojekte oder ein kleines Orchester sind geplant.

Inzwischen hat die WFEK Facebook-Seite über 3.000 Wuppertaler „Freunde“, die täglich über Wuppertals Kulturszene informiert werden.

Wer oder was ist „Wuppertal Feiert Eure Künstler“?

Wir sind eine Aktionsgruppe in Wuppertal, welche FÜR Künstler da sein soll! Das heißt im ganz praktischen Sinne Künstlern ein Gesicht geben, für sie werben oder für einzelne Hilfestellungen – z.B. Booking oder Sponsoring-Anfragen – behilflich sein. Im Moment versuchen wir gerade den Lobbyismus in Wuppertal zu stürzen, im dem wir bildende Künstler aus der sogenannten Subkultur in unser Von der Heydt Museum bringen wollen!

04

Hier stellen sich das Museum und die Stadt taub, wenn es um Ausnahmekünstler aus den eigenen Reihen geht. Die Initiative wird von mir – Henrik Lüchtenborg – geleitet, aber es sind immer viele Künstler oder andere Kulturschaffende dabei, wenn es um Entscheidungen geht.

Wie ist die Idee dazu entstanden?

Ich war gerade mit meinem Studium in Berlin fertig, als mir die Idee kam, die Kunst- und Kulturszene in Wuppertal in einer gemeinsamen Initiative zu bündeln. Innerhalb eines halben Jahres habe ich dann eine ganze Reihe KünstlerInnen und Kultureinrichtungen zusammen gebracht. Wir als Initiative geben aber nur den Rahmen vor, das Programm machen die einzelnen KünstlerInnen und Gruppen selbst.

Welche Ziele verfolgt „Wuppertal Feiert Eure Künstler“?

Tja, ein ganz großes: Kunst soll Kunst sein! Und nicht dafür herhalten, Geld zu verdienen! Kunst und Kultur in Wuppertal soll ein Gut sein, auf das die Menschen zurückgreifen können, wenn es im Alltag schwer wird! Kunst und Kultur sind es, die uns so zivilisiert sein lassen!

03

Wir werden nun sieben neue Künstlerplakate mit je 14 Wuppertaler Künstler in Druck geben. Und dann im Spätsommer wollen wir ein großes “Künstler Feiert Euer Wuppertal Fest“ veranstalten, an dem alle abgebildeten Künstler teilnehmen sollen. Wer weiß, vieleicht sogar in unserer schönen Historischen Stadthalle:)

Aber das ist nur ein Projekt für dieses Jahr – alle aufzuzählen wäre zu komplex.

Kann jeder mitmachen?

Es geht nicht um Hierarchie oder Besitzansprüche! Henrik Lüchtenborg ist nicht der BESITZER von “WFEK”.

Es ist das Engagement der Wuppertaler – der Künstler oder Kulturschaffenden, die dieses Bündnis zu dem gemacht haben, was es nun seit gut einem Jahr ist. Den Namen kennt ja nun so gut wie jeder in der Stadt – wenn nicht durch unsere Plakate – dann eben durch die erste Wuppertaler Kulturbühne (mit über 40 Künstlern), die wir im vergangenem Mai organisiert haben. Also ein großes “JA!” Es MUSS sogar jeder mitmachen :)

Was steht in 2011 und danach an?

Wie ich schon erwähnte, wollen wir 140 Künstler (also von allen 10 Plakaten – 3 gibt es ja schon) in der Historischen Stadthalle zusammen führen. Wenn diese dazu bereit ist.

Es soll ein Fest von Künstlern für Ihre Wuppertaler sein! Deswegen auch die Umkehrung des Namens – „Künstler! Feiert Euer Wuppertal!“

Aber auch viele Einzelprojekte – wie z.B. die laufende WZ Reihe “Künstler der Woche” und die Kulturveranstaltungsreihe “Gedöns”, die von uns ins Leben gerufen wurde – sollen weiter geführt werden.

Eine weitere Veranstaltung, die wir planen, ist der Künstlerkontakthof, d.h. jeden Monat werden sich Künstler treffen und austauschen. Ein möglicher Treffpunkt könnte das Schauspielhaus werden, wenn dieses dazu bereit ist.

Naja und natürlich die ganzen Anrufe der Künstler – :) – das ist ja ein großer Teil meiner Arbeit – die sogenannte „Soforthilfe“….

Wie werden die Künstler ausgesucht, die an die Veranstaltungen teilnehmen?

Es sollen Künstler! sein und keine Menschen, die auch schon mal gemalt haben.

Es sollen Künstler sein, die von ihrer Arbeit leben müssen. Aber immer gilt:
Wir werden die Kunst nicht bewerten, sondern nur unterstützen. Ich weiß, es ist ein wenig komplex, aber das ist sie nun mal …die Kunst.

Sind Kooperationen mit anderen Partnern, Sponsoren u. a. geplant?

Ja! Viele! Hier sind wir gerade dabei eine ganz andere Form von Kultur-Gesellschaft zu bilden, in der jeder willkommen ist!

Wie finanziert sich „Wuppertal Feiert Eure Künstler“?

Ausschließlich durch Sponsoren. Zu nennen ist da sicherlich die Stadtsparkasse.

Wie würden Sie die „Wuppertal Feiert Eure Künstler“ mit fünf Wörtern beschreiben und warum sollte man die Initiative unterstützen?

Fünf Wörter ja?
Mit fünf Wörtern ist es nicht zu beschreiben…

Unterstützen sollte man die Initiative,
Weil Kultur uns Menschen rettet!
Und weil Wuppertal mehr als nur Hochkultur zu bieten hat!
Weil wir aufpassen müssen, dass unsere Museen nicht für wirtschaftliche Ziele missbraucht werden!
Weil Künstler nicht immer studieren müssen!
Weil Wuppertal eine unglaublich hohe Dichte an Subkultur hat!
Weil Wuppertal seine Künstler manchmal vergisst – anstatt sie zu feiern!!

….ich könnte noch weitermachen :)

Wo kann man mehr Informationen darüber erhalten bzw. sich über anstehende Veranstaltungen informieren?

Oh, wir haben Facebook für uns entdeckt.
Man darf von dem neuen virtuellen Leben halten was man möchte, aber es ist und bleibt ein sehr guter Verteiler – wahrscheinlich besser als jede Homepage es jemals sein könnte!

„Wuppertal Feiert Eure Künstler“ bei Facebook eingeben.

Kategorien: Frontpage · Lifestyle · Modern Times · Nachrichten · Szene · Um die Welt

Tags: , , , , ,

Keine Kommentare bis jetzt ↓

  • Noch hat keiner kommentiert. Machen Sie den Anfang!

Kommentar schreiben